Gründer stellen sich vor

Existenzgründer stellen sich vor

In jedem Monat stellen wir in unserem Magazin Wirtschaft in Mainfranken einen Existenzgründer aus der Region vor. Stöbern Sie hier in unserem Archiv, wenn Sie neugierig sind!

Sie haben in den letzten Jahren neu gegründet und etwas zu erzählen? Sie möchten anderen Mut machen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen? Sie können sich vorstellen, mit Ihrer eigenen Erfolgsgeschichte in dieser Rubrik zu erscheinen?

Kontaktieren Sie uns:
Katja Reichert, Tel.: 0931 4194-311, E-Mail: katja.reichert@wuerzburg.ihk.de

 

Wim-Serie

Kaffeebohnen statt Weintrauben

: Die beiden Studenten Selina Schimmel und Sebastian Wieber haben den Corona-Lockdown im vergangenen Jahr genutzt, um ihr eigenes Start-up zu gründen. Im Weinort Ramsthal (Landkreis Bad Kissingen) rösten die beiden Kaffeebohnen und vermarkten sie über…

weiterlesen
Durchgestartet! RÜCKBLICK. „Zur Feier unserer 100. Gründergeschichte zeigen wir drei ehemalige Start-ups.

: Was ist aus den Gründern geworden? Wie haben sich die Unternehmen entwickelt? Lesen Sie selbst!

weiterlesen
Monika Schaub sind die klassischen Kinderbücher zu verniedlichend

: Also gründet die studierte Literaturvermittlerin einen eigenen Verlag und bringt Bücher mit echten Fotos heraus. Darin geht es um die tägliche Arbeit von Feuerwehrmännern, Polizisten, Rettungssanitätern oder Straßenreinigern – und den Blick für die…

weiterlesen
Mit allen Sinnen überzeugen

: Johannes Strauß hat es geschafft, die Vorzüge der virtuellen und der realen Welt miteinander zu verbinden. Mit seinem Duft-Taxi setzt der Kürnacher auf die persönliche Beratung. Die Kunden bestellen dann überwiegend online.

weiterlesen
Whats-App der digitalen Bürgerbeteiligung

: Mit der App „democy“ sollen Bürger die Möglichkeit bekommen, ihre Meinungen zu (kommunal-)politischen Themen auf einfache Art zu äußern. Doch damit nicht genug: Das Ziel von Gründer Julius Klingenmaier aus Würzburg ist es, dass Mandatsträger und…

weiterlesen