Exportförderung von Bund und Land

Die IHK Würzburg-Schweinfurt unterstützt die Unternehmen bei Ihren internationalen Aktivitäten.

Erfolgreich im Auslandsgeschäft

Förderung der Markterschließung

Die bayerische Wirtschaft ist auf Erfolgskurs auf den Weltmärkten. Mehr als jeder zweite Euro im Freistaat wird im Auslandsgeschäft verdient. Im Jahr 2021 können sich bayerische Unternehmen an 59 Messen in allen Branchen und auf allen Kontinenten präsentieren. Der Freistaat Bayern und der Bund haben dazu spezielle Förderprogramme aufgelegt.

Unternehmer- und Delegationsreisen

Für Politik und Wirtschaft

Gemeinsame Auslandsreisen von Politikern und Wirtschaftsvertretern sind aus Sicht des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) ein wichtiges Werkzeug der deutschen Außenwirtschaftsförderung.

"Natürlich haben wir Unternehmer in der globalisierten Wirtschaft auch andere Instrumente zur Erschließung neuer Märkte", erläuterte DIHK-Präsident Eric Schweitzer die Bedeutung von Delegationsreisen. Doch komme es oft auf persönliche Präsenz an. "In vielen Teilen der Welt ist es einfach entscheidend, dass dort Politiker zusammen mit der Wirtschaft auftreten" Die Organisation der Industrie- und Handelskammern (IHKs) setze sich deshalb dafür ein, "dass kleinere Unternehmen und Hidden Champions aus der Region auf Delegationsreisen mitfahren".

Termine und weitere Informationen
Förderprogramm "Go International"

Neue Absatzmärkte erschließen

Das Förderprojekt „Go International“ zielt darauf ab, die bayerische Exportwirtschaft an der Spitze zu ‎halten. Das Projekt der bayerischen Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern fördert damit die Internationalisierungs-Strategie kleiner und mittlerer Unternehmen (KMUs). Bayerische KMUs erhalten hierzu finanzielle und beratende Unterstützung bei der Erschließung ‎neuer Auslandsmärkte. Das Projekt wird von der EU im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale ‎Entwicklung und vom Freistaat Bayern gefördert.

Informationen zum Förderprogramm
Entwicklungszusammenarbeit

Business-Scout am Außenwirtschaftszentrum Bayern (AWZ)

Die IHKs und Handwerkskammern in Bayern bauen gemeinsam mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium die Kooperation mit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit aus und haben einen Business-Scout am Außenwirtschaftszentrum Bayern (AWZ) etabliert. Als „Lotse“ führt er durch die vielfältigen Förder- und Finanzierungsangebote für Ihr Engagement in neuen Märkten in Afrika, Asien oder Lateinamerika.

Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit (EZ) bietet ein attraktives Spektrum an Finanzierungsinstrumenten, Begleitmaßnahmen, Beratung und Kooperationsmöglichkeiten für unterschiedliche Phasen Ihres Auslandsgeschäfts.

Informationen finden Sie im Außenwirtschaftsportal Bayern
Außenwirtschaftszentrum Bayern (AWZ)

Wachstum durch Erschließung neuer Märkte

Das Außenwirtschaftszentrum Bayern (AWZ) ist eine Gemeinschaftsinitiative der IHKs und der Handwerkskammern in Bayern. Die Projekte des AWZ werden vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie finanziell unterstützt.

Ziel ist es, bayerischen Firmen bei der Erschließung neuer Märkte zu helfen, und zwar durch innovative Informationsveranstaltungen, Kongresse, Kooperationsbörsen im In- und Ausland, Markterschließungspakete sowie durch Hilfestellungen bei internationalen Aktivitäten durch Auslandskontaktbüros.

Nach den Förderbestimmungen des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie werden im Rahmen der Auslandsprojekte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gefördert, welche die KMU-Kriterien der EU erfüllen und zudem ihren Hauptsitz bzw. eine wesentliche Betriebsstätte in Bayern haben.

Erfahren Sie hier mehr
Bayerisches Messebeteiligungsprogramm 2021

Bayern International

Wirtschaftsminister Aiwanger hebt die Bedeutung von Europa für das Messewesen hervor: „Die Messebeteiligungen in Europa haben einen deutlichen Zuwachs erfahren und stellen mittlerweile über ein Drittel unseres Messeprogramms. Dicht gefolgt von Messen in Asien.“ Es gibt elf Premieren, sog. Erstbeteiligungen, im Messeprogramm 2021, darunter die Let’s recycle in London oder die FC Japan für die Wasserstoffenergie.

Die Ausstellerbefragungen der letzten Jahre zeigen, dass fast 80 Prozent der teilnehmenden Unternehmen die Übernahme der kompletten Organisation sehr schätzen, sowie knapp 70 Prozent die Betreuung vor Ort auf der Messe. Bayerische Firmen genießen im Falle einer Beteiligung am Bayerischen Gemeinschaftsstand eine finanzielle Förderung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums und umfangreichen Service durch die Organisation von Bayern International und seine Partner.

Weitere Informationen auf der Seite von Bayern International
AUMA: Die Welt der Messe unter einem Dach

Tipps für eine erfolgreiche Messebeteiligung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat in Abstimmung mit der deutschen Wirtschaft 254 Beteiligungen vorgesehen, von denen 110 in Süd-, Ost- und Zentral-Asien stattfinden. 64 Beteiligungen sind in Europa geplant, davon 59 außerhalb der EU. Weitere Regionen sind der Nahe und Mittlere Osten (29), Nordamerika (23), Lateinamerika (15), Afrika (12) und Australien/Ozeanien (1). Außerdem sind zwölf Messen aufgeführt, auf denen das Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien/Energie-Effizienz Beteiligungen durchführt. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz plant 22 Messebeteiligungen weltweit.

Die AUMA vertritt und stärkt die Interessen von Ausstellern, Veranstaltern, Serviceunternehmen und Besuchern auf dem nationalen und internationalen Weltmarkt. Hier finden Sie umfangreiche Informationen und Services zum Thema Messen.

Zur Webseite der AUMA

Aktuelles und Termine 2021

Webinar: Geschäftsmöglichkeiten: Getränkemarkt in Russland - gefördert an der Fachmesse "Beviale Moscow" teilnehmen

: Die bayerischen Industrie- und Handelskammern und Bayern International laden zusammen mit der Bayerischen Repräsentanz in Russland und der NürnbergMesse GmbH zum kostenfreien Webinar am 26. Oktober 2021 von 10:00 - 11:00 Uhr über die…

Weiterlesen
Messe: AIA Conference on Architecture 2022, 4 Bayerischer Firmengemeinschaftsstand, 23. – 24.06.2022, Chicago, USA - Riesen-Mehrwert für Unternehmen

: Die führende Konferenz mit begleitender Architekturmesse AIA Conference on Architecture ist für Einkäufer und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Bau (Bautechnik, Baustoffe, Baumaschinen, Innenausbau, Smart City) eine perfekte…

Weiterlesen
Asia's Leading Trade Show for Building & Housing Industries - JAPAN BUILD in Tokyo vom 06.-08.12.2021

: Chancen für bayerische Unternehmen, die Services, Produkte oder Lösungen im Bereich Bauwirtschaft anbieten

Weiterlesen
Messe: Trade Expo Indonesia - Digital Edition 2021

: Um der Welt das notwendige Sprungbrett für einen globalen Aufschwung zu bieten, wird Indonesien erneut die Trade Expo Indonesia am 21. Oktober - 4. November 2021 in digitaler Form organisieren.

Weiterlesen
Internationale Messe im Bausektor: Barcelona Building Construmat vom 29.11. bis 02.12.2021

: Für Unternehmen mit Fokus auf Baustoffe, Bautechnik, Innovationen, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Smart Solutions kann die Barcelona Building Construmat (BBConstrumat / BBC) eine ideale Plattform sein, Produkte und Services, zu präsentieren.

Weiterlesen

Von der IHK mitorgansierte Teilnahmen des Bayerischen Messebeteiligungsprogramms

JAPAN BUILD

International Building & Home Week
Termin: 06. - 08.12.2021
Ort: Tokyo Big Sight, Japan

AIA Conference on Architecture

Branche: Bauwirtschaft & Smart City
Termin: 23. - 24. Juni 2022
Ort: Chicago, USA

Corona Risikominimierung

Corona-Regelungen für das Messebeteiligungsprogramm 2021.

Als Aussteller des Bayernstandes können Sie Corona-bedingt kostenfrei zurücktreten und erhalten Ihren bereits bezahlten Beteiligungspreis für das Standpaket zurück.

Zur Infoseite von Bayern International

Erfolgreich im Auslandgeschäfts

Die Broschüre "Erfolgreich im Auslandgeschäfts" zeigt Ihnen den weitreichenden Service Ihrer IHK im internationalen Bereich auf.

Zur Broschüre

IHK-Newsletter

Stellen Sie sich Ihre News individuell zusammen

Sie erhalten aktuelle Informationen oder Hinweise zu unseren kostenfreien Info-Veranstaltungen oder Webinaren. Bei der Anmeldung können Sie Ihr Abonnement so anpassen, dass Sie selbst bestimmen, wie oft und zu welchen Themen wir Sie informieren sollen.

IHK-Newsletter abonnieren

Ansprechpartner

Messen International

Kurt Treumann

Betriebswirt (VWA)
Bereichsleiter International
Würzburg

Tätigkeitsbereiche
  • Grundsatzfragen Außenwirtschaft
  • Länder und Märkte
  • Außenwirtschaftsprojekte
Kontakt
E-Mail schreibenvCard0931 4194-353
Tätigkeitsbereiche
  • Grundsatzfragen Außenwirtschaft
  • Länder und Märkte
  • Außenwirtschaftsprojekte
Silvia Engels-Fasel

Assessorin jur.
Referentin International
Würzburg

Tätigkeitsbereiche
  • Länder und Märkte
  • Außenwirtschafts- und Zollrecht, Umsatzsteuer im internationalen Verkehr
  • Warenverkehr, Ursprungs- und Präferenzrecht
Kontakt
E-Mail schreibenvCard0931 4194-247
Tätigkeitsbereiche
  • Länder und Märkte
  • Außenwirtschafts- und Zollrecht, Umsatzsteuer im internationalen Verkehr
  • Warenverkehr, Ursprungs- und Präferenzrecht
Sonja Scheuermann

M.A. Political Science, LL.M. Eur.
Referentin International
Würzburg

Tätigkeitsbereiche
  • Länder und Märkte
  • Außenwirtschafts- und Zollrecht, Umsatzsteuer im internationalen Verkehr
  • Warenverkehr, Ursprungs- und Präferenzrecht
Kontakt
E-Mail schreibenvCard0931 4194-325
Tätigkeitsbereiche
  • Länder und Märkte
  • Außenwirtschafts- und Zollrecht, Umsatzsteuer im internationalen Verkehr
  • Warenverkehr, Ursprungs- und Präferenzrecht