Datenschutz Einstellungen

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Alle akzeptieren“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.
Technologie-Trends

Elektromobilität

Nicht nur der Klimawandel spricht für die zukünftige Bedeutung der Elektromobilität. Die stetige Verknappung fossiler Brennstoffe hat ebenso wie die zunehmende Verstädterung, um nur zwei weitere der wichtigsten Hauptaspekte zu nennen, zu einem Umdenkprozess über das Mobilitätsverhalten geführt. Ein Ausdruck dieses Prozesses ist unter anderem der im August 2009 von der Bundesregierung vorgelegte Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität. 

Als hehres Ziel im Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität wurde die Zulassung von eine Millionen Elektrofahrzeuge bis 2020 definiert. Um dieses ehrgeizige Ziel auch erreichen zu können, ist noch viel Forschungsarbeit nötig. Vor allem im Bereich der Energiespeichersysteme besteht noch ein hoher Entwicklungsbedarf, damit Elektromobilität für ein möglichst breites Nutzerfeld attraktiv wird. Im Rahmen des Konjunkturpakets II hat die Bundesregierung deshalb noch einmal 500 Mio. Euro für anwendungsorientierte FuE-Themenstellungen im Bereich der Elektromobilität zur Verfügung gestellt. 

Auch die bayerische Staatsregierung hat im Mai 2010 im Rahmen des Zukunftsprogramms „Aufbruch Bayern“ eine 5-Punkte-Strategie Elektromobilität verabschiedet. „Bayern soll die Nr. 1 in der Elektromobilität werden“, so die Parole von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Wirtschaftsminister Martin Zeil. 

Ansprechpartner

Elektromobilität

Oliver Freitag

Diplom-Ingenieur (FH)
Bereichsleiter Innovation und Umwelt
Würzburg

Tätigkeitsbereiche
  • Grundsatzfragen Innovation/Umwelt/Energie/Digitalisierung
  • Regionale Netzwerke
  • Technologietransfer, Wirtschaft-Wissenschaft
Kontakt
Kontaktformular vCard0931 4194-327
Tätigkeitsbereiche
  • Grundsatzfragen Innovation/Umwelt/Energie/Digitalisierung
  • Regionale Netzwerke
  • Technologietransfer, Wirtschaft-Wissenschaft
Jacqueline Escher

M. Sc. Geographie
Referentin Umwelt und Energie
Würzburg

Tätigkeitsbereiche
  • Abfallberatung und Umweltrecht
  • Produktkennzeichnung
  • Energieeffizienz und Klimaschutz
Kontakt
Kontaktformular vCard0931 4194-364
Tätigkeitsbereiche
  • Abfallberatung und Umweltrecht
  • Produktkennzeichnung
  • Energieeffizienz und Klimaschutz