Unser Service für Sie

Umweltberatung

Das Thema Umweltschutz bleibt spannend: Auf EU-, Bundes- und Landesebene sorgen Politik und Verwaltung immer wieder für neue und manchmal auch überraschende „Impulse“ auf den zahlreichen Feldern des Umweltrechts. Den betroffenen Unternehmen wird daher eine Menge abverlangt, um hier den Überblick zu bewahren, sich auf dem aktuellen Stand der Entwicklung zu halten und die rechtlichen Vorgaben betrieblich umzusetzen.

Die Verfügbarkeit natürlicher Ressourcen wie Wasser, saubere Luft oder fruchtbarer Boden ist ebenso essentiell wie andere Rohstoffe. Daher adressiert die Politik zunehmend Themen wie Biologische Vielfalt,Schutz der Umwelt aber auch Ressourceneffizienz oder Kreislaufwirtschaft.

Themen

Kreislaufwirtschaft

Kreislaufwirtschaft beschreibt die Wiederverwertung und das Recycling von Abfällen. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz definiert mit der Abfallhierarchie den Umgang mit Abfällen.

Im Rahmen der Abfall- und Kreislaufwirtschaft adressieren zudem eine Reihe von Gesetzen eine sogenannte Herstellerverantwortung, die Sie als Hersteller oder Importeur kennen sollten.

Weitere Informationen
Chemikalien und Gefahrstoffe

Zum Schutz der Umwelt hat die EU-Kommission mit dem Green Deal auch die EU-Chemikalienstrategie sowie einen Null-Schadstoff-Aktionsplan ausgerufen. Eine Reihe von Vorschriften stecken dahinter.

Informationen zum richtigen Umgang mit gefährlichen Stoffen oder Vorschriften zum Inverkehrbringen von Chemikalien finden Sie hier.

Mehr zum Chemikalienrecht
Ressourceneffizienz

Die Endlichkeit von Ressourcen, aber auch die Abhängigkeit von einzelnen, wenigen Lieferländern stärken das Bewusstein, effizient mit diesen Ressourcen umzugehen. Ressourceneffizienz ist aber so viel mehr, als Abfälle wiederzuverwerten. Vielmehr geht es darum, bereits beim Produktdesign sowie bei den Herstellungsverfahren darauf zu achten, möglichst wenig (Primär-)material einzusetzen. Ebenso werden of so genannte Hilfs- und Betriebsstoffe (z.B. Prozesswasser, Schmierstoffe, Reinigungsmittel etc.) vernachlässigt. Doch auch hier bieten sich große Einsparpotenziale.

Biodiversität

Spätestens mit dem Abkommen von Montreal hat der Schutz der Biologischen Vielfalt eine stärkere Bedeutung erlangt. Dabei stehen nicht nur Tier- und Pflanzenarten im Fokus, sondern auch der erhalt von Ökosystemen.
Auch die EU hat einen eigenen Berichtsstandard zur Biologischen Vielfalt im Rahmen der CSRD definiert. Für Unternehmen bedeutet das nicht nur den Blick auf das eigene Firmengelände zu lenken, sondern vor allem auch auf die Lieferketten.

Die IHK-Organisation ist im Projekt Unternehmen Biologische Vielfalt (UBI) vertreten, welches eine Vielzahl von Infos und Hilfestellungen bereithält.

Unternehmen Biologische Vielfalt (UBI)

Aktuelle Meldungen

Artikel

Änderungen der Düngemittelverordnung treten in Kraft

: Adressiert ist unter anderem eine Pflicht zur Trennung von Verpackungen vor der Behandlung von Lebensmittelabfällen.

Weiterlesen
Mindeststandards für Recyclingfähigkeit von Verpackungen veröffentlich

: Ziel soll eine ökologische Gestaltung der Entgelte innerhalb eines einheitlichen Rahmens sein.

Weiterlesen
Das neue Verpackungsgesetz

: Der Vortrag der Zentralen Stelle Verpackungsregister zur Veranstaltung am 5.12.2018 ist online.

Weiterlesen
Bundesregierung beschließt Maßnahmenpaket zur Vermeidung von Dieselfahrverboten

: Am 24.10.2018 wurde das von Verkehrs- und Umweltministerium vorgelegte Maßnahmenpaket zur Vermeidung von Fahrverboten bestätigt.

Weiterlesen
Das VE-Register wird am 31.10.2018 gesperrt

: Ab dem 01.11.2018 ist es nicht mehr möglich, Vollständigkeitserklärungen zu hinterlegen bzw. diese zu ändern.

Weiterlesen

IHK ecoFinder

Der IHK ecoFinder ist Deutschlands größtes Portal für Organisationen und Unternehmen aus der Umwelt- und Energiebranche. Hier finden Sie kompetente Anbieter von Produkten und Dienstleistungen - schnell, präzise und bundesweit.

Hier gehts zum ecoFinder

Ansprechpartner

Nachhaltigkeit / Umwelt Ökologie

Jacqueline Escher

M.Sc. Geographie
Referentin Umwelt und Energie
Würzburg

Tätigkeitsbereiche
  • Abfallberatung und Umweltrecht
  • Produktkennzeichnung
  • Energieeffizienz und Klimaschutz
Kontakt
Kontaktformular vCard0931 4194-364
Tätigkeitsbereiche
  • Abfallberatung und Umweltrecht
  • Produktkennzeichnung
  • Energieeffizienz und Klimaschutz
Oliver Freitag

Diplom-Ingenieur (FH)
Bereichsleiter Innovation und Klima
Würzburg

Tätigkeitsbereiche
  • Grundsatzfragen Innovation/Umwelt/Energie/Digitalisierung
  • Regionale Netzwerke
  • Technologietransfer, Wirtschaft-Wissenschaft
Kontakt
Kontaktformular vCard0931 4194-327
Tätigkeitsbereiche
  • Grundsatzfragen Innovation/Umwelt/Energie/Digitalisierung
  • Regionale Netzwerke
  • Technologietransfer, Wirtschaft-Wissenschaft