Datenschutz Einstellungen

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Alle akzeptieren“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.
Fortbildungsabschlüsse

Öffentlich-rechtliche Prüfung bei der IHK

Geprüfte/r Industrietechniker/in Maschinenbau und additive Fertigung

Zulassungsvoraussetzungen

(1) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Anwendungskompetenz Technik“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von mindestens drei Jahren, der der Fachrichtung Metall, Mechatronik, Elektrotechnik oder Kunststoff zugeordnet werden kann und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis, oder

eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von mindestens zwei Jahren, der der Fachrichtung Metall , Mechatronik, Elektrotechnik oder Kunststoff zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis, oder

eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis, oder

den Erwerb von mindestens 90 ECTS-Punkten in einem Hochschulstudium mit technischem Schwerpunkt und eine mindestens einjährige Berufspraxis, oder

eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.

(2) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Betriebsorganisation und Produktionsmanagement“ ist zuzulassen, wer das Ablegen des Prüfungsteils „Anwendungskompetenz Technik“, das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, nachweist.
 

(3) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Betriebliches Projekt“ ist zuzulassen, wer das Ablegen des Prüfungsteils „Betriebsorganisation und Produktionsmanagement“ nachweist.
 

(4) Die Berufspraxis nach dem Absatz 1 a) bis e) soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines geprüften Industrietechnikers IHK oder einer geprüften Industrietechnikerin IHK aufweisen.
 

(5) Abweichend von den in Absatz1 a) bis e)genannten Voraussetzungen ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

 (Auszug aus der Fortbildungsordnung. Die komplette Fortbildungsordnung dieses Abschlusses finden Sie hier.)

Inhalte

Prüfungsstruktur

Förderung

Informationen zur Anmeldung

Abschluss-Niveau

Stufe 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR)

Prüfungsgebühr

z. Zt. 760,00 €

Anmerkung

Bitte beachten Sie vor Anmeldung:
Falls Sie nicht im Gebiet der IHK Würzburg-Schweinfurt wohnen, benötigen Sie eine Freistellungserklärung Ihrer Heimat-IHK für die Anmeldung zur Prüfung.   

Für die Anmeldung zur Prüfung verwenden Sie bitte das hier zum Download angebotene Anmeldeformular und die Kostenübernahmeerklärung für Ihr Unternehmen, falls Ihr Arbeitgeber die Prüfungsgebühr für Sie übernimmt. Die Anmeldeunterlagen können Sie uns gerne per E-Mail senden.

Anmeldung

Jetzt anmelden

Ansprechpartner

Foto

Johannes Scheuring

Diplom-Kaufmann, Schweinfurt
Kontaktformular vCard09721 7848-643