© 859259 / Getty Images/iStockphoto

Voneinander lernen

IHK-Energietreff

Den steigenden Energiepreisen lässt sich am besten mit weniger Verbrauch entgegentreten. Der ein oder andere mag sich allerdings wie ein Künstler fühlen, der vor einer weißen Leinwand steht und nicht weiß, wo der erste Pinselstrich zu setzen ist. Ähnlich kann es gerade kleinen und mittleren Unternehmen gehen, die vor der großen Aufgabe „Energieeffizienz“ stehen. Womit fängt man an? Welche Möglichkeiten gibt es im eigenen Betrieb und welche Maßnahmen sind wirtschaftlich sinnvoll?

Um Antworten auf diese Fragen zu finden, hat die IHK Würzburg-Schweinfurt den kostenfreien IHK-Energietreff ins Leben gerufen.

Mit diesem Format möchten wir in Kooperation mit dem Energieberater Franken e.V. helfen die weiße Leinwand einzufärben. Der Energietreff bietet eine Plattform für Unternehmen sich zu verschiedenen Schattierungen und Nuancen der Energie auszutauschen. Die vierteljährlichen Treffen werden bei Unternehmen vor Ort stattfinden. Voneinander lernen!

So erfahren Sie was andere Betriebe bereits umgesetzt haben und vor allem wie. Welche Probleme es bei der Umsetzung gab und worauf man besonders achten muss.

Jedes Treffen wird zusätzlich begleitet durch einen Impulsvortrag zu einem bestimmten Thema. So können zum Beispiel Fördermittel für Investitionen genauso im Vordergrund stehen wie Abwärmerückgewinnung oder das Aufbauen eines Energiemanagementsystems. Der Themenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt! 

Wie können Sie teilnehmen?

Der IHK-Energietreff wird in regelmäßigen Abständen direkt bei Unternehmen stattfinden. Es soll ein Netzwerk entstehen, das es Unternehmen ermöglicht Erfahrungen auszutauschen und Energieeffizienzprojekte anzugehen. Daher ist eine regelmäßige Teilnahme erwünscht, allerdings nicht zwingend erforderlich. Da es sich um ein offenes Netzwerk handelt können jederzeit interessierte Unternehmen neu dazu stoßen.

Um den Gastgebern die Planung zu erleichtern ist eine vorherige verbindliche Anmeldung zu den einzelnen Terminen erforderlich.

Die Termine werden rechtzeitig per Mail bekannt gegeben.

Lassen Sie sich dafür einfach in unseren Mailverteiler aufnehmen.

Das nächste Treffen...

...wird stattfinden am Donnerstag, 26.03.2020 ab 14 Uhr bei der

HeidelbergCement AG in Triefenstein-Lengfurt.

Viele Prozesse in produzierenden Unternehmen erzeugen Abwärme. Ob und wie diese nutzbar ist, hängt an vielen Faktoren, wie zum Beispiel Temperaturniveau, Wärmemenge oder auch Reinheit des Abgasstroms. Das Energiesparpotenzial ist meist da und größer als zunächst angenommen. Diese klimapolitische Relevanz hat auch die Bundesregierung erkannt und fördert die Abwärmenutzung in einer Reihe von Programmen. 

Die HeidelbergCement AG verfügt über ein sehr großes Abwärmepotenzial. Das Unternehmen hat sich daher entschlossen unter anderem Strom mittels ORC (organic rankine cycle) zu erzeugen.  

Neben einem Input zur wirtschaftlichen Nutzung von Abwärme im Allgemeinen und ORC im Besonderen, wird es auch Fakten und Einblicke in die ORC-Anlage des Unternehmens geben. Wie immer rundet eine Anlagenbesichtigung den Nachmittag ab. 

Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch. 

Um den Gastgebern die Planung zu erleichtern, bitten wir um formlose aber verbindliche Anmeldung. 

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.  

Download

Ansprechpartner

Jacqueline Escher

M. Sc. Geographie

Referentin Umwelt und Energie

Würzburg

Telefon: 0931 4194-364

E-Mail: jacqueline.escher@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular