Ab 1. Januar 2020 gelten folgende Grundbeiträge

Anpassung der IHK-Beiträge ab 2020

Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt hat in ihrer Sitzung vom 5.12.2019 beschlossen, die IHK-Beiträge (Grundbeitrag und Umlage) im Wirtschaftsjahr 2020 anzupassen.

Ab 1. Januar 2020 gelten folgende Grundbeiträge: 50 Euro (bisher 45 Euro), 175 Euro (bisher 140 Euro), 330 Euro (bisher 240 Euro), 660 Euro (bisher 480 Euro) und die Großbetriebsstaffeln auf 3.500 Euro (bisher 2.500 Euro) und 7.000 Euro (bisher 5.000 Euro).

Der Umlagehebesatz steigt von bisher 0,17% auf 0,18%.

Mit unserem Beitragsrechner können Sie hier Ihren Beitrag errechnen.

Mitgliedschaft

Wer muss IHK-Beitrag bezahlen?

Handelsregisterunternehmen

Kleingewerbetreibende 
sofern der erzielte Gewerbeertrag bzw. der Gewinn aus Gewerbebetrieb 5.200,00 € übersteigt. 

Existenzgründer 
sofern das Unternehmen nach dem 31.12.2003 angemeldet wurde und der Gewerbeertrag/Gewinn aus Gewerbebetrieb 25.000 Euro übersteigt, wenn in den letzten fünf Jahren Einkünfte aus Gewerbebetrieb, Land- und Forstwirtschaft oder selbstständiger Arbeit erzielt wurden oder das Unternehmen mittelbar oder unmittelbar an einer Kapitalgesellschaft zu mehr als einem Zehntel beteiligt war.

Gemischt-gewerbliche Unternehmen 
die im Handelsregister eingetragen sind und deren Handelsumsatz 130.000,00 € übersteigt. Für die Beitragsumlage wird gemeinsam mit der Handwerkskammer für Unterfranken ein Aufteilungsverhältnis anhand des Umsatzes festgelegt. 

Apotheken 
werden auf der Basis eines Viertels ihres Gewerbeertrages oder Gewinns aus Gewerbebetrieb veranlagt. 

Freie Berufe in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft 
werden ab 1999 auf der Basis eines Zehntels ihres Gewerbeertrages oder Gewinns aus Gewerbebetrieb veranlagt.

Wer beschließt die Beiträge?

Die Höhe der Beiträge wird jährlich durch die Vollversammlung, dem gewählten Parlament der mainfränkischen Wirtschaft für das Folgejahr beschlossen, mit der Wirtschaftssatzung festgesetzt und im IHK-Magazin "Wirtschaft in Mainfranken" veröffentlicht. 

Wie wird die Höhe der IHK-Beiträge errechnet?

Die gestaffelten Beiträge orientieren sich an der Leistungskraft des Gewerbebetriebes und setzen sich aus einem Grundbeitrag (zwischen 45,- EUR und 5.000,00 EUR) und einer Umlage (derzeit 0,17 %), deren Bemessungsgrundlage der Gewerbeertrag bzw. der Gewinn aus Gewerbebetrieb ist, zusammen.

Berechnungsgrundlage zur Vorauszahlung für das laufende Beitragsjahr ist der zuletzt festgesetzte Gewerbeertrag bzw. Gewinn aus Gewerbebetrieb. Nach Festsetzung der Bemessungsgrundlage erfolgt die Abrechnung des Beitragjahres. Einzelheiten ergeben sich aus der Wirtschaftssatzung. 

Infos zum Download