Datenschutz Einstellungen

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Alle akzeptieren“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

Fake-IHK-Mails mit Aufforderung zur Registrierung - Verdacht auf Schadsoftware

Anbei ein Beispiel einer vorliegenden Phishing-Mail

Anbei ein Beispiel der entsprechenden Phishing-Webseiten (Phishing URL: ihk-identifizieren[.]live)

ACHTUNG: Erneut sind Fake-IHK-Mails im Umlauf, welche der Kampagne vom 19.07. ähneln.

Erneut wird versucht Informationen von IHK Mitgliedsunternehmen zu sammeln. Die E-Mails täuschen vor von service@ihk24.de verschickt worden zu sein, stammen technisch aber von verschiedenen offenen Relays. 

In früheren Mail heißt es zum Beispiel: „Melden Sie sich bei der IHK neu an“. Das Unternehmen habe nach Erhalt der E-Mail vier Werktage Zeit für die erneute Identifizierung. Dafür soll ein entsprechender Button „identifizieren“ angeklickt werden. Für den Fall, dass man dies nicht mache, werde die IHK-Nummer nach Ablauf dieser Frist gesperrt. Unterschrieben ist die Mail mit „IHK Deutschland“.

Als Absender einer dieser E-Mails wird z.B. genannt „IHK <contact@selfstroageeasthaven. com>".

Auffällig auch, dass das angeschriebene Unternehmen teilweise geduzt wird, aber auch nicht durchgängig. Auch wird keine Adresse angegeben.

Vermutlich wird mit dieser E-Mail Schad-Software verbreitet. Zumindest wurde uns berichtet, dass das Mailprogramm eine Viruswarnung angezeigt habe.