Geprüfte/r Industriemeister/in Kunststoff und Kautschuk "Kompakt"

Kosten

Teilnahmeentgelt: 4.650,00 €

zahlbar in drei Raten, zzgl. AdA-Teil 430,00 €, zzgl. Lernmittel ca. 460,00 €


Prüfungsgebühr: z. Zt. 700,00 €, zzgl. 220,00 € AdA-Prüfung

Zielgruppe

Verfahrensmechaniker

Abschluss

Öffentlich-rechtlicher Abschluss auf DQR-Stufe 6

Kategorie / Bereich

Meister, Techniker
Weiterbildung

Veranstaltungsart

Lehrgang

Information

Der neue Kompaktlehrgang zum "Geprüften Industriemeister Kunststoff und Kautschuk" wird in Kooperation mit dem Süddeutschen Kunststoffzentrum Würzburg in Vollzeit durchgeführt.

Diese Qualifizierung eröffnet Fachkräften, die über kunststoffspezifische Berufserfahrungen verfügen die Chance, sich auf Führungsaufgaben in der Kunststoffindustrie vorzubereiten. Die vielfältigen Anwendungsbereiche von Kunststoffen und ständige Innovationen fordern auch in der Zukunft hochqualifizierte Führungskräfte.

Am Standort Würzburg bieten wir im Moment nur die Prüfung im Bereich "Verarbeitungstechnik" an.

Inhalt

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifische Qualifikationen

Wahlpflichtqualifikationsschwerpunkt:
(von den genannten Schwerpunkten a) bis d) muss einer gewählt werden)

    a) Bearbeitungstechnik
    b) Verarbeitungstechnik
    c) Kautschuktechnik
    d) Faserverbund
  • Betriebstechnik
  • Werkstoffe
  • Produktionsprozesse
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse

Voraussetzungen

Zur Prüfung "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Zur Prüfung "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:
das Ablegen des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen", das nicht länger als fünf Jahre zurück liegt und ein weiteres Jahr Berufspraxis zu den genannten Zeiten im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen"

Die Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu dem Bereich Kunststoff- und Kautschuktechnik haben.

Dauer

Vollzeit:
ca. 7 Monate, ca. 970 U.-Std.
Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 15:45 Uhr

Anmerkungen

Dieser Lehrgang ist förderfähig über Aufstiegs-Bafög.
Informationen zum Aufstiegs-BAföG finden Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de

Weitere Informationen zum Download

Ansprechpartner

Alexander Spahn

alexander.spahn@wuerzburg.ihk.de

+49 931 4194 264

Würzburg

Katja Döpfner

katja.doepfner@wuerzburg.ihk.de

0931 4194-199

Würzburg

Termine

 BeginnOrtArtAnsprechpartnerzur Veranstaltung
14. April 2020WürzburgVollzeit Alexander Spahnzur Veranstaltung
12. Oktober 2020WürzburgVollzeit Katja Döpfnerzur Veranstaltung