15.10.2019 - 13:47 Uhr

Bayerische Bildungsscheck

Zuschuss für digitale Weiterbildung

Der Freistaat fördert die berufliche Weiterbildung im Bereich Digitalisierung mit dem „Bayerischen Bildungsscheck“.

Ab sofort können Beschäftigte diesen Zuschuss von 500 Euro beantragen. Nach Angaben von Arbeitsministerin Kerstin Schreyer stehen insgesamt drei Mio. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Bayerischen Arbeitsministeriums zur Verfügung, um Mitarbeiter von Betrieben für die Digitalisierung fit zu machen.

Interessenten wenden sich an die „Weiterbildungsinitiatoren“ in den jeweiligen Regierungsbezirken, die passende Weiterbildungsangebote vorschlagen. Daraus kann ein Angebot ausgewählt und der Bildungsscheck bei dem jeweiligen Anbieter eingelöst werden. Die Bildungsschecks werden nur an Beschäftigte ausgestellt, nicht an deren Arbeitgeber. In Unterfranken stehen zwei Weiterbildungsinitiatorinnen als Ansprechpartner zur Verfügung:


Für den Agenturbezirk Würzburg:
Petra Hagenauer, BFW Berufsförderungswerk Nürnberg gGmbH, Geschäftsstelle Würzburg
Tel. 0931 46787 43, petra.hagenauer@ bfw-nuernberg.de

 

Für den Agenturbezirk Schweinfurt:
Lara Polster, bbw Schweinfurt,
Tel. 09721 1724 50,  lara.polster@ bbw.de


Außer einem persönlichen Beratungsgespräch mit einer Weiterbildungsinitiatorin sind u. a. folgende Voraussetzungen für eine Förderung zu beachten: Die Arbeitnehmer müssen ihren Wohnsitz und/oder Arbeitsort in Bayern haben und über ein Brutto-Jahreseinkommen von über 20 000 Euro verfügen. Die gewünschte Weiterbildung befasst sich mit Themen der Digitalisierung, kostet mehr als 500 Euro und dauert mindestens acht Stunden.

Eine Zusammenfassung der förderfähigen IHK-Weiterbildungsangebote finden Sie unter www.ihk-digitalisierung.de!

 

Weitere Informationen:  www.stmas.bayern.de/arbeit/bildungsscheck/

 

 

Info-Text