05.10.2018 - 10:16 Uhr

Abiturienten-Programm „Abi & BWL“ startet

Durchstarten statt studieren

IHK-Mitarbeiter/in, Vertreter der Klara-Oppenheimer-Schule, acht neue Auszubildende und zwei Ausbilder/in der beteiligten Unternehmen

Das Programm „Abi & BWL“ startete im aktuellen Ausbildungsjahr mit derzeit acht Teilnehmern. Zum Beginn des Unterrichtsteils in der IHK lud die IHK Würzburg-Schweinfurt am Samstag, 29.09.2018, die Auszubildenden, ihre Ausbilder sowie Vertreter der Berufsschule in die Mainaustraße ein.

Für viele ist es ganz logisch: Wenn man Abitur macht, studiert man danach. Dass es zu diesem vorgegebenen Weg auch Alternativen gibt, zeigt die IHK Würzburg-Schweinfurt mit ihren Abiturienten-Programmen. Das jüngste in dieser Familie ist das Programm „Abi & BWL“, bei dem die Teilnehmer eine (verkürzte) Ausbildung zu Kaufleuten für Büromanagement absolvieren und mit dem Weiterbildungs-Abschluss „Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)“ enden.

Jedoch kommen die Teilnehmer bereits während der Ausbildung intensiv in Kontakt mit der IHK, denn von Anfang an wird die betriebliche Ausbildung sowie der Berufsschulunterricht durch „Azubi fit“-Seminare der IHK ergänzt. Am Ende der Maßnahme erwerben die Teilnehmer noch den Ausbilderschein.

Dieses Programm ist nicht nur für die jungen Teilnehmer interessant, die innerhalb von drei Jahren sowohl einen Ausbildungsabschluss, als auch den Ausbilderschein und einen Weiterbildungsabschluss auf Niveau 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens (gleichwertig mit einem Bachelor an der Hochschule) erwerben. Auch die Ausbildungsbetriebe gewinnen: Sie holen sich junge Menschen mit großem Potential ins Unternehmen, statt sie an die Universität zu verlieren.

Angestoßen wurde das Projekt von der Klara-Oppenheimer-Berufsschule, die den zahlreichen Abiturienten, die eine Ausbildung absolvieren „mehr bieten“ wollte. Und dieses Ziel ist erreicht. Das zeigt sich zum Beispiel auch in der engen Verzahnung des Unterrichts an der Berufsschule mit den Unterrichtsinhalten der IHK-Komponenten.

Am Samstag, 29.09.2018, begrüßten nun Stefan Göbel, Bereichsleiter Aufstiegsfortbildung der IHK Würzburg-Schweinfurt, und die anderen Projektbeteiligten die acht Auszubildenden und ihre Ausbilder. Nach dem Austausch der Anwesenden ging es für die Auszubildenden dann auch gleich los. Für sie ging es in ihrem ersten IHK-Unterricht nicht nur ums gegenseitige Kennenlernen, sondern auch um Lerntechniken und Arbeitsmethodik.

Information: Peter Schmitt, Tel. 0931 4194-384, E-Mail: peter.schmitt@ wuerzburg.ihk.de oder im Internet unter https://www.wuerzburg.ihk.de/abiturientenmodelle.

Info-Text