© welcomia / Getty Images/iStockphoto

Infrastruktur

Logistik - mehr als Warenversorgung

Mainfranken ist Sitz eines starken produzierenden Gewerbes, darunter zahlreiche "Global Players" und "Hidden Champions", deren Produkte weltweit nachgefragt werden. Ohne eine gute verkehrliche Anbindung und leistungsstarke Logistikunternehmen in der Region wäre dies nicht möglich. Neben der Erschließung von Absatzmärkten für heimische Unternehmen, ist Logistik ebenso Basis der Warenversorgung in Stadt und Land. Neue Konzepte, wie die City-Logistik, bieten Potenziale zur Verkehrs- und Umweltentlastung und sichern die Grund- und Nahversorgung der Bevölkerung. Die IHK engagiert sich für die verschiedenen Felder der Logistik, etwa in der Ausschussarbeit, durch die Erarbeitung von Positionen oder in konkreten Projekten.

Kombinierter Güterverkehr

Der Kombinierte Verkehr (sogenannter intermodaler Verkehr, der vor allem die Verkehrsträger Schiene und Wasser verknüpft; kurz: KV) trägt stark zur Entlastung der Straßen bei. Im Rahmen des 12-Punkte-Programms Verkehr fordern die fränkischen Wirtschaftskammern eine Stärkung der KV. Der bestehende Container-Terminal in Schweinfurt sollte besser an die Seehäfen an Nord- und Ostsee, Adria und in Südosteuropa angebunden werden. Außerdem sollten noch bestehende KV-Engpässe auf der Schiene behoben werden.

Weitere Informationenund Serviceleistungen

Ansprechpartner

Dr. Sascha Genders

Diplom-Volkswirt, LL. M. Eur.

Bereichsleiter Standortpolitik |
Existenzgründung und Unternehmensförderung

Würzburg

Telefon: 0931 4194-373

E-Mail: sascha.genders@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Simon Suffa

Diplom-Geograph

Büroleiter Geschäftsstelle Schweinfurt

Schweinfurt

Telefon: 09721 7848-611

E-Mail: simon.suffa@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular