© rsester / Getty Images/iStockphoto

Lohnsteuer

Kaufkraftzuschläge

Um Nachteile auszugleichen, die der Arbeitnehmer dadurch erfährt, dass er zeitweise ins Ausland entsandt wird und dort höhere Lebenshaltungskosten tragen muss, können Arbeitgeber solchen Mitarbeitern - neben dem regulären Arbeitslohn - einen so genannten Kaufkraftausgleich bezahlen. Unter den Voraussetzungen des § 3 Nr. 64 Satz 3 EStG bleibt dieser Zuschlag beim Arbeitnehmer steuerfrei. Die Höhen der Kaufkraftzuschläge für die einzelnen Länder werden vierteljährlich als BMF-Schreiben vom Bundesministerium der Finanzen veröffentlicht.

Das Auswärtige Amt hat für einige Dienstorte die Kaufkraftzuschläge neu festgesetzt.

Die Gesamtübersicht wurde entsprechend ergänzt. Stand: 1. April 2019

Eine Übersicht finden Sie auf der Homepage des BMF.

Ansprechpartner

Cornelia Becker-Folk

Assessorin

Referentin Recht und Steuern

Würzburg

Telefon: 0931 4194-383

E-Mail: cornelia.becker-folk@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Rebekka Hennrich

Assessorin

Referentin Recht und Steuern

Würzburg

Telefon: 0931 4194-249

E-Mail: rebekka.hennrich@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Jacek Braminski

Assessor

Referent Recht und Steuern
Referent Standortpolitik

Würzburg

Telefon: 0931 4194-242

E-Mail: jacek.braminski@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular