© filmfoto / Getty Images/iStockphoto

KiStAM

Kirchensteuerabzugsmerkmale

Der Abzug der Kirchensteuer auf Kapitalerträge wird ab dem 01.01.2015 in einem automatischen Verfahren erfolgen, um eine gleichmäßige Erhebung zu garantieren. Das Verfahren birgt jedoch für die Unternehmen anfänglich einen recht hohen Bürokratieaufwand, der sich selbst im Idealfall über mehrere Monate hin zieht. Hier ist frühzeitiges Handeln gefragt!

Wer bereits über ein Elster-Zertifikat verfügt, kann sich glücklich schätzen. Denn: die Registrierung und Zertifizierung der Unternehmen ist Grundvoraussetzung für das zum 01.01.2015 in Kraft tretende Kirchensteuerabzugsverfahren. Erst nach Erhalt des Elster-Zertifikats kann die Zulassung zum Verfahren - ebenfalls in mehreren Schritten - beantragt werden. Auch hierfür muss der Unternehmer selbst tätig werden: eine Vertretung durch einen Steuerberater ist im Verfahrensablauf aus datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten nicht vorgesehen. Lediglich die weiteren regelmäßigen Aufgaben, wie Regelabfrage, können an Externe weitergegeben werden.

Festzuhalten bleibt, dass zwar datenschutzrechtliche Belange berücksichtigt wurden, die Benutzerfreundlichkeit hierbei jedoch auf der Strecke bleibt.

Ansprechpartner

Cornelia Becker-Folk

Assessorin

Referentin Recht und Steuern

Würzburg

Telefon: 0931 4194-383

E-Mail: cornelia.becker-folk@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Rebekka Hennrich

Assessorin

Referentin Recht und Steuern

Würzburg

Telefon: 0931 4194-249

E-Mail: rebekka.hennrich@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Jacek Braminski

Assessor

Referent Recht und Steuern
Referent Standortpolitik

Würzburg

Telefon: 0931 4194-242

E-Mail: jacek.braminski@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular