09.08.2017 - 11:25 Uhr

Erfolgreich in einer kleinen Nische

Die beste Vanille der Welt

Foto: Sebastian Berlein / Vanilla Campaign

Sebastian Berlein aus Bergrheinfeld beschränkt sich mit seiner „Vanilla Campaign“ auf ein einziges, außergewöhnliches Produkt und bringt es unter Berücksichtigung fairer Handelsbedingungen auf den Markt.

Wer in der Schweinfurter Eisdiele „Eisgeliebt“ am Schillerplatz ein Vanilleeis genießt, wundert sich schon beim ersten Genuss über das ganz besondere, intensive Aroma der Vanille. Dass man dieses Geschmackserlebnis hier genießen kann, ist das Verdienst von Sebastian Berlein aus Bergrheinfeld, der sich schon länger mit der Schote befasst hat und diesen außergewöhnlichen Geschmack in Deutschland einführen wollte.
Berlein handelt ausschließlich mit Vanille und bezieht seine Vanilleschoten direkt aus Mexiko von einem Produzenten mit 30 Jahren Erfahrung in der Kultivierung dieser Frucht. Es handelt sich dabei um die ursprünglichste Vanillesorte, die sich geschmacklich deutlich von der hier bekannten Bourbonvanille unterscheidet.
Berleins Geschäftsmodell, sich auf eine kleine Nische zu konzentrieren, ist angelehnt an die sogenannte Teekampagne des Wirtschaftsprofessors und Unternehmensgründers Günter Faltin, der vor mehr als 30 Jahren mit einem damals neuen Geschäftsmodell auf den Markt ging: Konzentration auf eine bestimmte, nämlich die beste Teesorte, nur eine Packungsgröße, kein Zwischenhandel, sondern fairer Kontakt zu den Produzenten vor Ort. Ebenso verfährt Sebastian Berlein mit seiner Vanille, die er direkt einführt und an seine Abnehmer, vornehmlich Geschäftskunden aus dem Lebensmittelbereich, verkauft. Der findige Geschäftsmann hat dabei das Konzept der „Teekampagne“ erweitert und tritt als „Solopreneur“ auf. Das heißt, er arbeitet allein, ohne Angestellte, organisiert die Beschaffung und die Weiterverarbeitung seines Produktes mit der Möglichkeit einer zumindest theoretisch unbegrenzten Ausweitung der Geschäftstätigkeit (Skalierbarkeit).  

Mit Idee und 3.000 Euro nach Mexiko   
Berleins Schritte in das Unternehmertum sind nicht auf geradem Wege erfolgt, sondern Ausdruck der Chancen, die sich heute Fleißigen und Willigen mit Köpfchen auftun: Mehr als zehn Jahre war der Bergrheinfelder in der Start-up-Branche tätig, unter anderem vier Jahre im Softwarebereich und konnte irgendwann, wie er sagt, keine Bildschirme mehr sehen. Nahezu gleichzeitig erfuhr Berlein von der Besonderheit der mexikanischen Vanille, die es hier kaum zu kaufen gab – und so reifte der Entschluss, mit einem Startkapital von lediglich 3.000 Euro den Weg nach Mexiko zu gehen und erste Kontakte zu Produzenten von Vanilleschoten zu suchen. Heute kooperiert er mit dem mexikanischen Betreiber eines Ökoparks, der aus 22 Hektar Ökowald besteht und zusätzlich ein Bienenschutzprojekt betreut.

Marketing betreibt „Vanilla Campaign“ sehr sparsam und strebt ein organisches Kundenwachstum an. Sebastian Berlein verzichtet auf Investitionen in soziale Medien und stützt sich nahezu vollständig auf Mundpropaganda: „Mein Marketing sind Kunden, die über mein Produkt sprechen.“ Damit konnte der Vanillehändler innerhalb eines Jahres rund 30 B2B- und 500 Endkunden gewinnen, die von der Qualität seines Produktes überzeugt sind.

Berleins Rat an Gründungswillige ist, sich sehr gut zu informieren und dann den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen: „Die Zeiten haben sich geändert. Nach dem Motto ‚Kopf schlägt Kapital‘ ist es heute einfacher, allein und mit begrenztem Eigenkapital ein Unternehmen zu gründen und erfolgreich zu führen. ‚Vanilla Campaign‘ ist ein Beispiel dafür.“ 

Steckbrief Unternehmen   

DAS UNTERNEHMEN  
Vanilla Campaign Sebastian Berlein Am Junkersgarten 13 97493 Bergrheinfeld
Tel.: +49 (0) 178 298 3711, E-Mail: hello@ vanillacampaign.com, Internet: www.vanillacampaign.com  

DIE PERSON  
Sebastian Berlein, Inhaber   

DIE IDEE  
Die beste Vanille der Welt für jeden erhältlich machen  

GRÖSSTE HERAUSFORDERUNG  
Aufmerksamkeit erhalten  

PLÄNE  Verbesserung der lokalen Strukturen vor Ort hinsichtlich Umwelt, Gesellschaft und Ökonomie (entwicklungspolitischer Ansatz) und organisches Wachstum des Unternehmens  

 

Hier können Sie den aktuellen Artikel der WiM-Serie "Existenzgründer stellen sich vor" downloaden.