04.02.2019 - 11:01 Uhr

Bündnis "Leben auf dem Land" veröffentlicht Kommuniqué

Politische Initiativen zur Stärkung des ländlichen Raums geplant

Das neue Aktionsbündnis "Leben auf dem Land", an dem auch der DIHK beteiligt ist, plant neue Unterstützungsmaßnahmen für den ländlichen Raum.

Digitalisierung, Nahversorgung, Fachkräftesicherung, ehrenamtliches Engagement und regionale Wertschöpfung in ländlichen Räumen vorantreiben: Diese Ziele verfolgt das Aktionsbündnis "Leben auf dem Land". Unter dem Motto "regional vernetzt, gemeinsam stark" engagieren sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Deutsche Landkreistag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund und der Zentralverband des Deutschen Handwerks dafür, die Regionen jenseits der städtischen Ballungsgebiete zu stärken.

Das Aktionsbündnis plant gemeinsame politische Initiativen zur Stärkung des ländlichen Raums; daneben sollen BMEL-Verbundprojekte mit jeweils einem Bündnispartner konkrete Unterstützungsmaßnahmen vor Ort identifizieren, die in der Regelförderung bisher noch keinen Platz haben. Ziel ist die Verstetigung erfolgreicher Instrumente und Maßnahmen, damit die ländlichen Räume auch in Zukunft prosperieren und ein attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum sind.

Die Gemeinden und Landkreise sind die entscheidenden Akteure, durch die politische Prozesse angestoßen und Maßnahmen umgesetzt werden. Die Kammern und Wirtschaftsverbände bündeln die Bedarfe und Initiativen der Unternehmen in den Regionen. Der Bund setzt wichtige politische Rahmenbedingungen, innerhalb derer Länder und Kommunen sowie Wirtschaft und Zivilgesellschaft die Entwicklung in den ländlichen Räumen gestalten.

Das Kommuniqué des Aktionsbündnisses sowie weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des DIHK.

Quelle: DIHK