02.02.2018 - 12:40 Uhr

Mainfränkische Wirtschaft in Bestform

Konjunktur unter Volldampf im 175. IHK-Jubiläumsjahr

Die mainfränkische Wirtschaft startete mit Volldampf ins Jahr 2018 und bewertet die Entwicklungen durchweg positiv.

Würzburg – Die mainfränkische Wirtschaft präsentiert sich zu Jahresbeginn 2018 in glänzender Verfassung: Noch nie war die Stimmung der mainfränkischen Wirtschaft besser, der IHK-Konjunkturklimaindikator, der Lagebeurteilung und Erwartungen der Unternehmen in einem Wert zusammenfasst, erreicht mit 134,4 Punkten eine neue Bestmarke.

„Die mainfränkische Wirtschaft präsentiert sich zum Jahresbeginn 2018 in Bestform. Die Unternehmen äußern sich branchenübergreifend höchstzufrieden und erwarten florierende Geschäfte im weiteren Jahresverlauf“, sagte IHK-Präsident Otto Kirchner beim Jahresauftakt-Pressegespräch der mainfränkischen Wirtschaftskammer. Mit 97,8 Prozent berichten nahezu alle befragten Unternehmen von guten oder befriedigenden Geschäften. Die Lagebeurteilungen verfehlen per Saldo ihren Rekord aus der Herbstumfrage nur knapp (-0,4 Punkte) und verbleiben mit 151,9 Punkten auf höchstem Niveau. Auch die Aussichten auf die kommenden zwölf Monate sind rosig: Mit 64,4 Prozent erwartet mehr als die Hälfte der Betriebe konstant gute Geschäfte, mehr als ein Viertel geht gar von einer weiteren Verbesserung aus. Saldiert ziehen die Erwartungsmeldungen deutlich an und erreichen mit 119,0 Punkten ihren höchsten Stand seit Jahresbeginn 2011.  

Zurückzuführen ist die äußerst positive Stimmung der mainfränkischen Wirtschaft insbesondere auf die stabile Nachfrage aus dem Inland, denn ein hoher Beschäftigungsstand, steigende Einkommen und das niedrige Zinsniveau begünstigen die Konsumlaune der Bevölkerung. Auch der Staat verfügt dank sprudelnder Steuereinnahmen und niedriger Zinslasten über finanzielle Spielräume. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach mainfränkischen Produkten im Ausland aufgrund der verbesserten konjunkturellen Entwicklung der Weltwirtschaft weiter an.  

„Unsicherheit schadet der Wirtschaft“  

Allerdings sieht der IHK-Präsident auch Risiken im nationalen und internationalen Umfeld. Kirchner denkt dabei an die Gefahren zunehmender Protektionismus- und Nationalisierungstendenzen für den globalen Warenverkehr oder die insgesamt schleppend verlaufenden Brexit-Verhandlungen. Sorgen bereitet ihm auch der Fachkräftemangel, den sechs von zehn Unternehmen als Geschäftsrisiko anführen. „In Mainfranken herrscht nahezu Vollbeschäftigung, sodass es über alle Branchen hinweg zunehmend schwieriger wird, geeignetes Personal zu finden. Der Fachkräftemangel wird mehr und mehr zum Problem und könnte künftig die Wachstumsaussichten der mainfränkischen Wirtschaft schmälern“, mahnt Kirchner. Gleichzeitig fordert der IHK-Präsident die politischen Parteien auf, rasch für klare politische Verhältnisse in Deutschland zu sorgen: „Die Hängepartie rund um die Regierungsbildung in Berlin sorgt für Unsicherheit und ist somit Gift für die Wirtschaft“. Allerdings setzt Kirchner nicht auf schnelle Kompromisse, sondern auf eine stabile Bundesregierung, die über die komplette Legislaturperiode handlungsfähig bleibt. Die vollständigen Ergebnisse der IHK-Konjunkturumfrage mit ausführlicher Branchenauswertung sind online abrufbar.

175 Jahre Unternehmergeist in Mainfranken  

Nicht nur über die hervorragende Konjunktur freut sich die IHK, sondern auch über ihr 175-jähriges Jubiläum. „Eine 175-jährige Geschichte unserer IHK ist, selbst in einer traditionsreichen Stadt wie Würzburg, ein herausragendes Ereignis“, betonte IHK-Hauptgeschäftsführer Prof. Dr. Ralf Jahn im Rahmen des Pressegesprächs. „Das Jubiläum begehen wir mit einer Reihe besonderer Veranstaltungen. Damit danken wir der regionalen Wirtschaft für 175 Jahre Unternehmergeist, dem Mainfranken einen großen Teil seines Wohlstandes verdankt“, fuhr er fort. Damit würdige die IHK das ehrenamtliche Engagement der rund 450 Unternehmen in Fach- und Regionalgremien und der Vollversammlung.  

Sechs Jubiläumsveranstaltungen wird die IHK das gesamte Jahr und über die Region verteilt ausrichten. Höhepunkt ist im Juni 2018 ein zentraler Festakt mit geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft. Ein Tag der offenen Tür am 01.07.2018 in Würzburg mit einer integrierten bayerischen Wanderausstellung zur IHK-Geschichte und ein Engagement im Rahmen des Stadtfestes Schweinfurt am 25.08. runden das Jubiläumsangebot ab. Alle Termine der Jubiläumsveranstaltungen und Informationen zur Geschichte der IHK Würzburg-Schweinfurt unter www.ihk175.de