05.06.2020 - 14:06 Uhr

Konjunkturpaket

Geplante Mehrwertsteuersenkung 2020

Welche Leistungen sind erfasst?

Obgleich die genaue Ausgestaltung der Mehrwertsteuersenkung bislang nicht feststeht, stellen wir im Folgenden kurz dar, nach welchen Kriterien die Beurteilung nach den üblichen Regelungen im Umsatzsteuerrecht erfolgen würde. Eines ist klar:

Auf den Leistungszeitpunkt kommt es an

Es kommt für die Beurteilung, welchem Umsatzsteuersatz eine Leistung unterliegt zunächst darauf an, wann die Leistung erbracht wird. Der Zeitpunkt des Vertragsschlusses oder der Zeitpunkt der Rechnungstellung ist im Regelfall nicht entscheidend. Bei der Frage des Leistungszeitpunktes ist zwischen (Waren-)Lieferungen, Werklieferungen und sonstigen Leistungen abzugrenzen.

  • Bei physischen Warenlieferungen entsteht die Umsatzsteuerpflicht zum Zeitpunkt der Verschaffung der Verfügungsmacht. Wer von der Mehrwertsteuersenkung profitieren will, legt die Übergabe der Ware nach Möglichkeit auf den Zeitraum 01.07.2020 bis 31.12.2020.
  • Bei Werklieferungen, wie etwa der Einbau eines neuen Motors in ein Auto, kommt es auf die Übergabe und Abnahme des vereinbarten Werks an.
  • Der entscheidende Zeitpunkt bei sonstigen Leistungen, zum Beispiel Beratungsleistungen, Montageleistungen etc. ist die Vollendung des Werks samt Abnahme.