Datenschutz Einstellungen

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilen, verwenden wir Cookies zur Nutzung unseres Webanalyse-Tools Matomo Analytics. Durch einen Klick auf den Button „Alle akzeptieren“ erteilen Sie uns Ihre Einwilligung dahingehend, dass wir zu Analysezwecken Cookies (kleine Textdateien mit einer Gültigkeitsdauer von maximal zwei Jahren) setzen und die sich ergebenden Daten verarbeiten dürfen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in unserer Datenschutzerklärung widerrufen. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

IHK zeichnet 95 prüfungsbeste Azubis aus

Die prüfungsbesten Azubis aus Mainfranken zusammen mit IHK-Präsident Dr. Klaus D. Mapara (rechts) und dem stellvertretenden IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Bode (links). Foto: Rudi Merkl

Die IHK Würzburg-Schweinfurt hat am Mittwoch, 05.10.2022, die 95 Prüfungsbesten aus Mainfranken ausgezeichnet. Die Absolventinnen und Absolventen haben in ihrem jeweiligen Ausbildungsberuf herausragende Leistungen in der Berufsabschlussprüfung erzielt.

Die Veranstaltung, die in der Stadthalle in Lohr am Main stattgefunden hat, wurde moderiert von Johannes Keppner (Radio Gong) und startete mit einem Begrüßungstalk, an dem sich Dr. Mario Paul (erster Bürgermeister Stadt Lohr am Main), Sabine Sitter (Landrätin des Landkreises Main-Spessart) und Dr. Klaus Mapara (Präsident der IHK Würzburg-Schweinfurt) beteiligten. 

Der IHK-Präsident gratulierte den Absolventen und ihren Ausbildern anschließend zu den außerordentlichen Leistungen. Besonders stolz könnten die Absolventen darauf sein, dass sie mit einem IHK-Abschluss national wie international sehr gut aufgestellt seien, so Mapara. Die Industrie- und Handelskammern bieten bundesweit einheitliche und somit vergleichbare Prüfungen an. Hierdurch werden Transparenz und Qualität der Abschlüsse in hohem Maße gewährleistet. Ebenso wie die IHK-Prüfungen stelle die duale Ausbildung an sich ein starkes Qualitätsmerkmal dar und genieße daher auch im Ausland ein sehr hohes Ansehen.

Mapara empfahl den Absolventinnen und Absolventen, sich zwar über den Abschluss und die guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu freuen, zeitgleich aber am Ball zu bleiben und sich weiterzubilden. Neben der Möglichkeit, sich bei der IHK für ein Weiterbildungsstipendium zu bewerben, gibt es unter bestimmten Voraussetzungen zum Beispiel die Möglichkeit, Meister-BAföG in Anspruch zu nehmen.

Der spezielle Dank an diesem Abend galt den Ausbilderinnen und Ausbildern aus den Betrieben sowie den Berufsschullehrern. Sie sichern als Partner in der dualen Ausbildung gemeinsam die Qualität der Ausbildung. Über 2.500 ehrenamtliche Fachleute aus Unternehmen und Berufsschulen engagieren sich zudem in den IHK-Prüfungsausschüssen.

Insgesamt haben 3.979 junge Menschen die Winterprüfung 2021/2022 und die Sommerprüfung 2022 absolviert.

Information:
Maresa Brückner
Tel. 0931 4194-310
E-Mail: maresa.brueckner@wuerzburg.ihk.de