Webinar: Risiken in der Lieferkette erkennen

Einladung zu unserem kostenfreien Webinar "Menschenrechtliche Sorgfalt: Unterstützungsangebote für kleine und mittlere Unternehmen" am Dienstag, 9. November 2021 von 10-12 Uhr, via Teams. Nicht nur große Firmen müssen die Regelungen zur Nachhaltigkeit in der Lieferkette beachten. Machen Sie sich rechtzeitig kundig!

 

Globales Wirtschaften ist komplex. Unternehmen jeder Größe stehen vor Herausforderungen, wenn es um die Umsetzung von menschenrechtlicher Sorgfalt, Umwelt- und Sozialstandards geht.

Im Sommer verabschiedete der Bundestag das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG). Ziel des Gesetzes ist es, Rechtsklarheit für Unternehmen zur Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltsprozesse zu schaffen und die Rechte von potentiell Betroffenen zu stärken.

Das nationale Gesetz soll ab dem 1. Januar 2023 zunächst für Unternehmen ab einer Mitarbeiterzahl von 3.000 Beschäftigten in Deutschland gelten. Ab dem 1. Januar 2024 wird der Anwendungsbereich auch auf Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von mindestens 1.000 Beschäftigten in Deutschland ausgeweitet.

Aber durch die Weitergabe der Verpflichtungen in der Lieferkette werden darüber hinaus zahlreiche kleinere und mittlere Unternehmen mittelbar betroffen sein. Gerade diese Unternehmen sind auf Unterstützungsangebote angewiesen.

Die IHK stellt daher zusammen mit dem Helpdesk die Unterstützungsmöglichkeiten gerade für KMUs vor.

In der Veranstaltung soll Ihnen durch die Unterstützung der Tools "CSR Risiko-Check“ und „KMU Kompass“  eine bessere Einschätzung von Risiken in Lieferketten und dem Ergreifen der passenden Maßnahmen gegeben werden und damit ein praxisnaher Umgang mit den neuen Anforderungen des Lieferkettensorgfaltspflichten Gesetzes ermöglicht werden .

Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.