Gründercoaching: Unternehmensberatung fördern lassen

Eine Beraterdatenbank auf der Internetseite von Gründerland.Bayern hilft bei der Suche nach geeigneten Unternehmensberatern.

Wer plant, ein eigenes Unternehmen zu gründen oder einen Betrieb zu übernehmen und dafür professionelle Unterstützung benötigt, der kann sich die Dienste eines Unternehmensberaters fördern lassen. Ein Unternehmensberater kann unter anderem bei der Entscheidung helfen, wie man ein Produkt oder eine Dienstleistung erfolgreich anbieten kann, ob sich die Geschäftsidee betriebswirtschaftlich rechnet oder wie Betriebsabläufe am besten organisiert werden können. Für die Unternehmensberatung können Gründer eine Förderung über das „Bayerische Vorgründungs- und Nachfolgecoaching“ erhalten. Der Zuschuss beträgt 70 Prozent auf maximal 8.000 Euro Nettoberatungskosten. Mehr Informationen zum Vorgründungs- und Nachfolgecoaching finden Interessierte unter: www.wuerzburg.ihk.de/coaching

Geeignete Vorgründungs- und Nachfolgecoaches finden Interessierte auch auf der Internetseite von Gründerland.Bayern unter: www.gruenderland.bayern/vorgruendungscoaches.

Die Datenbank enthält eine Filterfunktion nach Bezirk und Beratungsthema. Allein in Unterfranken gibt es aktuell 68 Ansprechpartner. Die zugelassenen Berater besitzen die in der Förderrichtlinie geforderten formalen Mindestqualifikationen. Die Beraterliste trifft jedoch keine Aussage über die individuelle Beratungsqualität und die Passgenauigkeit der Beratung. Unser Tipp: Interessierte sollten nach einer ersten Recherche mehrere Berater kontaktieren, deren Referenzen erfragen und dann ein persönliches Erstgespräch vereinbaren. Dort können Gründer nicht nur die möglichen Beratungsinhalte und den Beratungsumfang besprechen, sondern auch prüfen, ob die „Chemie“ stimmt.

Information: Daniela Dusel, Tel. 0931 4194-296, E-Mail: daniela.dusel@wuerzburg.ihk.de oder online unter www.wuerzburg.ihk.de/coaching