Presse

zurück zur Übersicht
29.05.2019 - 12:01 Uhr

IHK-Präsident würdigt langjährige Prüfer und Ausbilder

„Ohne Sie wäre dieses Modell nicht umsetzbar“

IHK-Präsident Dr. Klaus D. Mapara hat am 28. Mai 2019 in der IHK-Hauptgeschäftsstelle 123 Prüfer ausgezeichnet.

Sie erhielten für ihre langjährige Mitgliedschaft in einem IHK-Prüfungsausschuss die IHK-Ehrennadel in Gold. Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann überreichte darüber hinaus die Urkunden des Bayerischen Wirtschaftsministeriums an drei langjährige Ausbilder.„Praxisnahe duale Ausbildung mit gut vorbereiteten Fachkräften ist ein wesentlicher Teil des Erfolgsmodells der mittelständischen Wirtschaft“, so Mapara. „Ohne engagierte Ausbilder und Prüfer wie sie wäre dieses Modell nicht umsetzbar“, würdigte der IHK-Präsident die Anwesenden. Jedes Jahr finden in Mainfranken 2.200 Zwischenprüfungen und 5.700 Abschlussprüfungen in 43 kaufmännischen und 85 gewerblich-technischen IHK-Berufen statt. Im Jahr 2018 haben zudem 2.105 Teilnehmer eine Weiterbildungsprüfung bei der IHK Würzburg-Schweinfurt absolviert. Das alles sei ohne die Mithilfe von ehrenamtlichen Prüfern undenkbar, erklärte der IHK-Präsident. „Es ist mir daher heute eine besondere Ehre, Sie als langjährige Mitglieder von IHK-Prüfungsausschüssen mit der IHK-Ehrennadel in Gold auszuzeichnen, denn Sie investieren eine Ihrer wertvollsten Ressourcen: nämlich Ihre Zeit“, so Mapara.

Ehrenurkunde für besondere Verdienste

Derzeit bilden 2.398 aktive IHK-Ausbildungsbetriebe fast 10.000 Auszubildende in ganz Mainfranken aus. Dabei stehen den jungen Menschen über 3.900 qualifizierte Ausbilder zur Seite, um ihnen die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten für das Berufsleben zu vermitteln. Drei von ihnen hat Unterfrankens Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann mit einer Urkunde ausgezeichnet. Diese sei eine Anerkennung für den langjährigen Einsatz der Ausbilder in der beruflichen Ausbildung, so der Regierungspräsident. Gleichzeitig würdigen IHK und Staatsregierung damit auch die Ausbildungsleistung der Betriebe: „Sie alle bilden seit vielen Jahren erfolgreich junge Menschen aus. Damit haben Sie eine wichtige Tätigkeit übernommen, die viel persönlichen Einsatz erfordert. Wer ausbildet, muss nicht nur fachlich qualifiziert und mit zahlreichen Schlüsselqualifikationen ausgestattet sein, sondern muss auch pädagogische Fähigkeiten besitzen und sich auf die individuelle Lernfähigkeit der Auszubildenden einstellen“, erklärte Ehmann.  

Information:
Wolfgang Büttner
Tel.: 0931 4194-382
E-Mail: wolfgang.buettner@ wuerzburg.ihk.de