Presse

zurück zur Übersicht
03.01.2019 - 09:40 Uhr

Von Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge

IHK fördert Unternehmertum

Würzburg – Unternehmertum ist eine wichtige Antriebsfeder für einen Wirtschaftsraum.

Existenzgründungen und Start-ups sind nicht nur Sinnbild für eine dynamische und weltoffene Region, sie sichern durch Wettbewerb zudem Innovation und Fortschritt. Außerdem schaffen sie Arbeitsplätze. Durch ein umfangreiches Angebot an Beratung, Qualifizierung, Vernetzung und Information fördert die IHK Unternehmertum und Selbstständigkeit. 2019 wird sie hierbei insbesondere auf wichtige gesellschaftliche Trends bei Existenzgründung und Start-ups reagieren: Die demografische Entwicklung, defizitäres Wissen rund um Unternehmertum sowie die Frage des zukünftigen Wirtschaftens mit Blick auf Nachhaltigkeit.

Beratung und persönlicher Kontakt

„Viele Fragen, die Existenzgründer und Jungunternehmer bewegen, lassen sich mittels unseres Erstinformationspaketes lösen – und auch die digitalen Medien helfen –, aber es geht nach wie vor nichts über den persönlichen Austausch“, sagt Dr. Sascha Genders, IHK-Bereichsleiter Existenzgründung und Unternehmensförderung sowie Standortpolitik. Der IHK-Fachbereich verstehe sich hierbei als Erstanlaufstelle in Mainfranken für Gewerbetreibende zu allen wesentlichen Fragen der beruflichen Selbstständigkeit. „Egal ob Rechtsformwahl, Businessplan, Steuern oder Sozialversicherung, unsere Gründungsexperten können in der Regel mit hoher Expertise weiterhelfen“, so Dr. Genders. Die IHK arbeite hierbei eng mit Partnern in der Region wie den Wirtschaftsförderungen, den Gründerzentren sowie Ämtern und Behörden zusammen.

Schwerpunkt 2019: Unternehmensnachfolge

Bereits heute finden viele Übergeber keine geeigneten Nachfolger. Die IHK nutzt daher das Jahr 2019, um auf das Risiko einer scheiternden Betriebsübergabe hinzuweisen. Im Mai sowie Oktober 2019 organisiert sie deshalb gemeinsam mit den Wirtschaftsförderungen der Städte sowie Landkreise Schweinfurt und Würzburg Nachfolgetagungen, um für die Relevanz des Themas Unternehmensnachfolge zu sensibilisieren. Im Herbst 2019 findet zudem eine kostenfreie Workshopreihe „Generationenwechsel“ statt.

Gemeinsam Ideen schaffen

Gemeinsam mit dem ZDI Mainfranken und der Organisation Startup Teens möchte die IHK 2019 für das Thema Unternehmertum begeistern und zugleich Jugendliche dazu animieren, erfolgreiche Mittelständler von Morgen zu werden. Hierzu bietet sie am 5. April 2019 für Schülerinnen und Schüler einen Netzwerkabend mit anschließendem Ideencamp am 10. Mai 2019 an, an dem die Teilnehmer erste Einblicke in das Unternehmertum sammeln können. Am 2. April 2019 findet im Rahmen der Würzburger Web Week der Workshop „Crowdfinance“ statt, der die Finanzierung von Ideen behandelt. Außerdem unterstützt er zugleich die Mitte 2018 gestartete Crowdfunding-Plattform „Mainstarter“. Darüber hinaus können sich Interessierte bereits zu Jahresbeginn am 17. Januar 2019 beim Workshop „CSR – Verantwortung unternehmen“ darüber informieren, wie nachhaltige Geschäftsmodelle in die Tat umgesetzt werden können.

Qualifizierung für Gründungswillige

Die IHK hat ihr Qualifizierungsangebot optimiert. Neben dem Grundlagenseminar „Wie mache ich mich selbstständig?“, das in der Regel einmal im Monat stattfindet, gibt es die verschlankte Fachseminarreihe „Wege zum Erfolg“, um Interessierten in kompakter Art und Weise wichtige Themen rund um Preiskalkulation, Finanzplanung, Rechtsformen oder Haftungsrisiken zu vermitteln. Die Seminarreihe wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie.

Information: www.wuerzburg.ihk.de/ex-seminare