Presse

03.07.2013 - 14:14 Uhr

Fachkräfte für Mainfranken

Gemeinsam etwas bewegen!

Würzburg – Unter dem Motto „Kein Talent darf verloren gehen“ startet die Allianz „Fachkräfte für Mainfranken“ das Projekt „Qualifizierungsoffensive – Weiter durch Bildung“. Ziel des Projektes ist es, junge Erwachsene ohne Berufsabschluss noch zum Ausbildungsstart 2013 in eine betriebliche Ausbildung zu bringen.

Die mainfränkischen Arbeitgeber brauchen mehr qualifizierte Fachkräfte. Nach den neuesten Prognosen des IHK-Fachkräftemonitors fehlen 2020 voraussichtlich 21.000 Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt. Im Handwerk sind es bereits heute 9.000 Fachkräfte und 1.000 Führungskräfte, die in der Region nicht zur Verfügung stehen. Diese Entwicklung wird erhebliche Auswirkungen auf die wirtschaftlichen Leistungen der Region haben. 

Nun gilt es, alle potenziellen Fachkräfte zu mobilisieren und in den regionalen Arbeitsmarkt zu vermitteln. Insbesondere auf Ältere, Menschen mit Migrationshintergrund, Berufsrückkehrerinnen, leistungsschwächere Jugendliche sowie junge Erwachsene ohne Berufsabschluss will die Allianz besonderes Augenmerk legen.  

Die Allianz „Fachkräfte für Mainfranken“ wurde im Herbst 2012 von der IHK Würzburg-Schweinfurt ins Leben gerufen. Für die gemeinsame Sache setzten sich die Agenturen für Arbeit Würzburg und Schweinfurt, die IHK Würzburg-Schweinfurt, die Handwerkskammer für Unterfranken, die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Bezirksgruppe Unterfranken, der Deutsche Gewerkschaftsbund Region Würzburg-Schweinfurt sowie die Region Mainfranken GmbH an einen Tisch und formulierten im vergangenen Herbst konkrete gemeinsame Ziele.  

„Diese ehrgeizigen Ziele, die wir uns gesteckt haben, gilt es nun umzusetzen.“, betont Thomas Stelzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schweinfurt, der mit der Projektidee „Qualifizierungsoffensive“ an die Allianzpartner herangetreten ist. Voraussetzung für eine dauerhafte Beschäftigung ist eine abgeschlossene Ausbildung und gerade im Hinblick auf die demografischen Entwicklungen werden von vielen Unternehmen aktuell verstärkt qualifizierte Fachkräfte im gewerblich/technischen Bereich und im Handwerk gesucht.  

Mit Hilfe der Qualifizierungsoffensive sollen gezielt junge Erwachsene ab 25 Jahren die Chance erhalten, mit einer verkürzten Berufsausbildung sowie der zusätzlichen finanziellen Unterstützung der Arbeitsagenturen und der Jobcenter, auf dem mainfränkischen Arbeitsmarkt dauerhaft Fuß zu fassen. Bei diesem Projekt ziehen alle Allianzpartner an einem Strang, um die Bewerber an Betriebe zu vermitteln, die zum einen bereit sind, zusätzliche Fachkräfte auszubilden oder sowieso bereits dringend Auszubildende suchen – und davon gibt es mittlerweile eine Menge.“, betont Dieter Pfister, Präsident der IHK Würzburg-Schweinfurt.  

Unternehmen, die Interesse haben, im Zuge des Allianzprojektes einen jungen Erwachsenen auszubilden, können sich bei der IHK Würzburg-Schweinfurt melden.

Ansprechpartner:
Isabel Linz, IHK, Tel. 0931 4194-358
E-Mail: isabel.linz@ wuerzburg.ihk.de  

Weitere Informationen zum Projekt „Qualifizierungsoffensive – Erstausbildung junger Erwachsener“ sowie zur Allianz „Fachkräfte für Mainfranken“.