Presse

zurück zur Übersicht
27.11.2018 - 15:33 Uhr

Neuer Stadtbaurat zu Gast in der IHK

Die Regiopole gemeinsam voranbringen

Würzburg – Benjamin Schneider, neuer Stadtbaurat der Stadt Würzburg, war am 26.11.2018 zu Gast bei einer Kooperationsveranstaltung der IHK und des Agenda 21-Arbeitskreises Mobilität & Regionalentwicklung der Stadt Würzburg und hat hier einen Einblick in seine Arbeit und seine Pläne gegeben.

Nach einem Impuls von Dr. Christian Seynstahl, IHK-Referent für Regionalentwicklung, zum Stand der „Shared Mobility in Würzburg“ ging Benjamin Schneider auf die vielfältigen Herausforderungen seines Amtes und der Stadtentwicklung ein. Sein breiter Überblick umfasste den Stand wichtiger Projekte der Stadt wie etwa das Bahnhofsareal oder die Straßenbahnerweiterungen.  

Die zahlreichen interessierten Zuhörer lobten insbesondere Schneiders Dialogbereitschaft. Schneider kündigte an, die Planungen gemeinsam mit der Stadtgesellschaft voranbringen zu wollen. Doch auch der Blick über die Stadtgrenzen hinweg sei ihm wichtig. So stünden zeitnah Gespräche mit den Bürgermeistern der Nachbargemeinden an, um gemeinsam die Regiopole mit ihrem Verflechtungsraum voranzubringen.  

Benjamin Schneider hat die Stelle als berufsmäßiger Stadtrat und Stadtbaurat der Stadt Würzburg am 1. November dieses Jahres angetreten. Zuvor war er Dezernent für Immobilienwirtschaft, Abfallwirtschaft und Straßenbau beim Landratsamt des Main-Tauber-Kreises.  

Information:
Dr. Sascha Genders
Tel.: 0931 4194-373
E-Mail: sascha.genders@ wuerzburg.ihk.de