Presse

zurück zur Übersicht
11.06.2019 - 14:15 Uhr

IHK-Steuer- und Finanzausschuss konstituiert

Die Blockchain und die Finanzbranche

Mit seiner Frühjahrssitzung hat sich der Steuer- und Finanzausschuss der IHK Würzburg-Schweinfurt für die Jahre 2019 bis 2022 konstituiert.

Die Ausschussmitglieder wählten Klaus Vikuk, Mitglied des Vorstands der Fürstlich Castell’schen Bank Credit-Casse AG, als neuen Vorsitzenden. Sein Stellvertreter ist Dr. Hubert Humm, Gesellschafter der Dr. Schulte Dr. Humm & Partner.  

Inhaltlich stand ein Vortrag von Professor Dr. Axel Winkelmann, Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik der Uni Würzburg, mit dem Thema „Blockchain“ im Mittelpunkt. In der Auftaktveranstaltung des neu konstituierten Ausschusses ging es somit bewusst um kein rein steuerliches Thema, sondern eine Technologie, die künftig in vielen Bereichen – auch im Banken- und Finanzgewerbe – Einzug halten könnte. Die Unternehmer diskutierten über die Chancen und Risiken der Blockchain-Technologie. Ein möglicher Schritt weg von Mittelsmännern für diverse Transaktionen, etwa im Aufgabenbereich der Notare oder in der Versicherungsbranche, stieß nicht bei allen Anwesenden auf Wohlwollen.  

Professor Winkelmann wies darauf hin, dass viele traditionelle Geschäftsmodelle möglicherweise von neuen Geschäftsmodellen eingeholt oder sogar überholt und ersetzt werden könnten, wie dies bereits im Handel (Onlinehandel vs. Einzelhandel) geschehe. Der nicht aufzuhaltende Fortschritt mache eine grundlegende Anpassung ganzer Wirtschaftsbereiche notwendig. Die zeitliche Dimension, in der technologische Entwicklungen momentan passierten, sei nicht mehr vergleichbar mit Entwicklungen in der Vergangenheit, sondern vollziehe sich innerhalb weniger Jahre, so Winkelmann.

Information:
Rebekka Hennrich
Tel.: 0931 4194-249
E-Mail: rebekka.hennrich@ wuerzburg.ihk.de