Bescheinigungen

Carnet A.T.A./CPD

Waren können unter Anwendung des Carnet A.T.A.-Verfahrens vorübergehend ins Ausland verbracht und zurückgeführt werden. Dies gilt für Warenmuster, Gegenstände der Berufsausübung und Messe- und Ausstellungsgüter.

Das Carnet A.T.A. ist ein Zollpapier, das Ihnen die zollfreie vorübergehende Einfuhr in ein anderes Land und die anschließende Wiedereinfuhr in die EU (Deutschland) ermöglicht. Um ein Carnet A.T.A. verwenden zu können, müssen zuerst zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

1. das Bestimmungsland für Ihre Ware muss dem Carnet A.T.A.-Verfahren
    beigetreten sein und

2. der Verwendungszweck der Ware gehört zu einer der drei
    folgenden Gruppen:

         - Berufsausrüstung        

         - Messe- und Ausstellungsgut        

         - Warenmuster

 Andere Zwecke sind unzulässig.

Beim Carnet A.T.A.-Verfahren ist der dafür vorgesehene Vordruck zu verwenden, der bei der IHK erhältlich ist.

Das Verfahren läuft nach folgendem Schema ab:

  • Sie besorgen sich den Vordruck mit der benötigten Anzahl Einlageblätter
  • Sie füllen den Vordruck aus
  • Ihre zuständige IHK stellt Ihnen das Carnet A.T.A. aus
  • Ihr örtliches Zollamt (oder alternativ das deutsche Zollamt an der Grenze) führt eine Nämlichkeitssicherung durch (Übereinstimmung von Ware und Carnet A.T.A.-Dokument)
  • Durchführung der vorübergehenden Ausfuhr gemäß Verwendungszweck
  • Nach Ablauf des Verfahrens Rückgabe des Carnet A.T.A. an Ihre zuständige IHK

Wofür gibt es das Carnet A.T.A., was ist der Zweck?

Auf dem grünen Deckblatt befindet sich eine Liste mit den Ländern, die dem Carnet A.T.A.-Abkommen beigetreten sind. Jedes Land stellt einen Zollbürgen für dieses Verfahren. In der Bundesrepublik Deutschland ist dies der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Berlin. Der DIHK greift zur Abwicklung der Geschäfte im Rahmen des Carnet A.T.A.-Verfahrens aber auf die Euler Hermes Deutschland Niederlassung der Euler Hermes SA in Hamburg zurück. Das bedeutet, Euler Hermes ist der Endbürge für alle Carnet A.T.A.-Inhaber mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland.

Was kostet mich ein Carnet A.T.A.?

Beim Carnet A.T.A. fallen für den Inhaber drei Kostenarten an:

Die Ausstellungsgebühr und das Versicherungsentgelt werden nach der Ausstellung des Carnets von der IHK in Rechnung gestellt. 

Ausgefüllt werden müssen:

Feld A: Inhaber des Carnet A.T.A., also Ihre Firmierung gemäß Handelsregister und Ihre Anschrift oder Ihr Vor- und Zuname und Ihre Anschrift bei nicht im Handelsregister eingetragenen Gewerbetreibenden 
Feld B: der Vertreter, der die Ware ins Ausland bringt, entweder eine natürliche Person, eine Firma (z. B. Spedition) oder der Vermerk "Vertreter gemäß Vollmacht". Damit halten Sie sich alle Möglichkeiten offen, so können Sie Mitarbeiter B schnell eine Vollmacht ausstellen, wenn der eigentlich vorgesehene Mitarbeiter A verhindert ist. 
Feld C: Verwendungszweck Berufsausrüstung, Messe- und Ausstellungsgut oder Warenmuster. 

Rückseite: Warenliste. Hier sind alle Positionen genau zu beschreiben; Zolltarifnummern sind nicht erforderlich. Der Warenursprung und die einzelnen Warenwerte, nach Möglichkeit auch Gewicht, sind anzugeben, unten sind die Summen einzutragen. Gehäuse-, Fahrgestellnummern bei Fahrzeugen etc. zur genauen Unterscheidung der Waren sind anzugeben, wenn möglich. 

Bei langen Warenlisten sind keine Kataloge o. ä. anzuheften, sondern die dafür vorgesehenen Zusatzblätter zu benutzen. Eine einmal geschriebene, längere Warenliste kann auch in Kopie auf die Rückseiten der Blätter geklebt werden, hier ist dann nur das Dienstsiegel der IHK anzubringen. 

Das Carnet A.T.A. muss nur auf dem grünen Deckblatt im Feld "signature of holder" unterschrieben werden. 

Generell gilt: Alle Felder, die mit einer dicken schwarzen Umrandung versehen sind, werden von IHK oder Zoll ausgefüllt.

Carnet A.T.A. Ausfüllhilfe (nicht kompatibel mit Apple)

Vorderseite Carnet-Antrag: 
Mit dieser Datei können Sie die Vorderseite des „Antrag auf Ausstellung eines Carnet A.T.A. und Abschluss einer Kautionsversicherung“ und die „Durchschrift für den Antragsteller“ (weiß) ausfüllen, ausdrucken und speichern.
Bitte beachten Sie, dass das Original-Antragsformular nicht zu verwenden ist.

Vorderseite Carnet-Formular:
Mit dieser Datei können Sie die Einträge für die Vorderseite des Carnet A.T.A. (grün) und der Carnet-Formularblätter (gelbe, weiße Ausfuhr-/Einfuhr-/Wiederausfuhr-/Wiedereinfuhr und ggf. blaue Blätter) erstellen.
Bitte beachten Sie, auf Original Carnet A.T.A. Blätter zu drucken.

Rückseite Carnet-Antrag und Carnet-Formulare:
Mit dieser Datei können Sie die Einträge für die Rückseite (grün) des Carnet A.T.A. (grün) und der Carnet-Formularblätter (gelbe, weiße Ausfuhr-/Einfuhr-/Wiederausfuhr-/Wiedereinfuhr und ggf. blaue Blätter) erstellen.
Bitte beachten Sie, auf Original Carnet A.T.A. Blätter zu drucken.

Wichtig!

Jede nachträgliche Änderung im Carnet A.T.A. stellt den gesetzlichen Straftatbestand einer Urkundenfälschung dar. Sprechen Sie also bei Bedarf mit Ihrer IHK.

Auf dem Carnet A.T.A.-Antrag ist rechts die Firmierung und Anschrift bei Handelsregisterfirmen einzutragen, sonst ist links der Carnetinhaber anzugeben. Der Verwendungszweck und die Bestimmungsländer sind anzugeben, auf der Rückseite ist die Warenliste wie im Carnet A.T.A. selbst einzutragen. Die Unterschrift erfolgt auf der Vorderseite.

Die Gültigkeitsdauer jedes Carnet A.T.A. beträgt ein Jahr ab Ausstellungsdatum.

Wichtig ist in jedem Fall eine Abfertigung an jeder Grenzstelle, wo ein Einlageblatt abgerissen wird. Lassen Sie sich also nicht einfach durchwinken, auch wenn es bequem erscheint, sondern bestehen Sie auf Abfertigung. So vermeiden Sie spätere Reklamationen und eventuelle unnötige Zollforderungen.

Ansprechpartner

Marika Gößwein

Beraterin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-274

E-Mail: marika.goesswein@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Schweinfurt

Johanna Thiemer

Wirtschaftsfachwirtin (IHK)

Beraterin International und Standortpolitik
Geschäftsstelle Schweinfurt

Schweinfurt

Telefon: 09721 7848-610

E-Mail: johanna.thiemer@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular