© Dmytro Poliakh / Getty Images/Hemera

Binnenhandel

Intrahandelsstatistik

Mit der Intrahandelsstatistik besteht für alle Mitgliedstaaten der EU eine Meldepflicht zur Erfassung innergemeinschaftlicher Warenbewegungen. Mit den Intrastat-Meldungen wird der tatsächliche Warenverkehr von Gemeinschaftsware zwischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Versendungen und Eingänge) durch das Statistische Bundesamt erfasst. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Zusammenfassenden Meldung (ZM), mit der jeder Unternehmer seine innergemeinschaftlichen Lieferungen und Leistungen an das Bundeszentralamt für Steuern zu melden hat.

Auskunftspflichtig ist jede natürliche oder juristische Person, die unmittelbar am Warenverkehr mit einem anderen EU-Staat beteiligt ist.

Privatpersonen sind von der Abgabe der Intrastat-Formulare befreit. Auch umsatzsteuerpflichtige Unternehmen sind von der statistischen Meldung befreit, wenn deren Versendungen in andere EU-Mitgliedstaaten oder die Eingänge aus anderen EU-Mitgliedstaaten den Wert von 500.000 EUR im Vorjahr nicht überschritten haben.

Hinweis: Die Anmeldeschwelle zur Feststellung der Auskunftspflicht je nach Verkehrsrichtung bleibt unverändert: Für die Warenversendung liegt der Wert bei 500.000 Euro und für den Wareneingang bei 800.000 Euro.

Wird diese Wertgrenze im laufenden Kalenderjahr überschritten, so beginnt die Meldepflicht mit dem Kalendermonat, in dem die Schwellen überschritten wurden. Der Unternehmer ist dann verpflichtet, alle meldepflichtigen grenzüberschreitenden innergemeinschaftlichen Warenbewegungen (in der jeweiligen Verkehrsrichtung, also Eingangs- und Versendungsrichtung) zu berücksichtigen. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich um Kauf-, Kommissions- oder Konsignationsgeschäfte, Lohnveredelungen oder sonstige meldepflichtige Transaktionen handelt.

Anzumelden sind bei Eingang und dem Versand die Warenbezeichnung, die achtstellige Warennummer, zu finden im Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik, das Versendungs- und der Bestimmungsmitgliedsstaat,  die Eigenmasse in kg, die Menge in einer besonderen Maßeinheit, der Rechnungspreis, der „Statistische Wert“ (Grenzübergangswert), die Art des Geschäftes (Kauf, Rücksendung,…), das Ursprungsland, die Bestimmungs- bzw. Ursprungsregion und der Verkehrszweig.

Weitere Details können dem Merkblatt zur Intrahandelsstatistik entnommen werden.

Die Daten für die Intrahandelsstatistik können bequem und schnell online an das Statistische Bundesamt  übermittelt werden.

Stand: 14.02.2019

Ansprechpartner

Silvia Engels-Fasel

Assessorin

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-247

E-Mail: silvia.engels-fasel@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Dominik Klein

B.A. Internationale Betriebswirtschaft

Referent International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-309

E-Mail: dominik.klein@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Sonja Scheuermann

M. A. Political Science, LL.M. Eur.

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-325

E-Mail: sonja.scheuermann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Johanna Thiemer

Wirtschaftsfachwirtin (IHK)

Beraterin International und Standortpolitik
Geschäftsstelle Schweinfurt

Schweinfurt

Telefon: 09721 7848-610

E-Mail: johanna.thiemer@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular