© / Getty Images/iStockphoto

Binnenhandel

Innergemeinschaftlicher Warenverkehr

Innerhalb der Europäischen Union sind für Waren, die sich dort im freien Verkehr befinden sämtliche Zollpapiere entfallen. Waren sind im freien Verkehr der EU, wenn sie  entweder in der EU hergestellt oder bei der Einfuhr aus Nicht-EU-Ländern verzollt und versteuert wurden.

Bezug / Einkauf von Waren von einem Lieferanten aus einem anderen Staat der EU

Der deutsche Unternehmer, der von einem Lieferanten aus einem anderen EU-Land Ware bezieht, benötigt eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Diese muss beim Bundeszentralamt für Steuern beantragt werden.

Das deutsche Unternehmen muss den Erwerb der Ware in seiner Umsatzsteuervoranmeldung deklarieren. Da der Unternehmer simultan den Vorsteuerabzug vornehmen kann, sind damit keine Zahlungsströme an die Finanzverwaltung verbunden. Diese Verfahrensweise gilt für Lieferungen zwischen Unternehmen, die jeweils über eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer verfügen.

Ansprechpartner

Silvia Engels-Fasel

Assessorin

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-247

E-Mail: silvia.engels-fasel@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Dominik Klein

B.A. Internationale Betriebswirtschaft

Referent International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-309

E-Mail: dominik.klein@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Sonja Scheuermann

M. A. Political Science, LL.M. Eur.

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-325

E-Mail: sonja.scheuermann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Johanna Thiemer

Wirtschaftsfachwirtin (IHK)

Beraterin International und Standortpolitik
Geschäftsstelle Schweinfurt

Schweinfurt

Telefon: 09721 7848-610

E-Mail: johanna.thiemer@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular