19.07.2017 - 08:29 Uhr

Innovationen finanzieren

Der Digitalbonus geht weiter: Schon ab August wieder Förderanträge möglich!

Zusätzliche 100 Millionen für das Förderprogramm zur Digitalisierung des bayerischen Mittelstands stellt nun die Bayerische Staatsregierung bereit. So können schon ab dem 1. August 2017 wieder Anträge gestellt werden.

Mit dem Digitalbonus bietet die Bayerische Staatsregierung seit Oktober 2016 eine Unterstützung für kleine und mittlere Betriebe an, die in ihre digitale Infrastruktur investieren. Die IHKs in Bayern (BIHK) hatten sich für eine solche Förderung lange stark gemacht.

Ziel des Digitalbonus ist es, kleine und mittelständische Unternehmen in Bayern bei ihren Digitalisierungsbemühungen finanziell zu unterstützen. Maßnahmen für die IT-Sicherheit sowie für die Digitalisierung von Produkten und Prozessen im Unternehmen werden jeweils gefördert (je ein Antrag möglich).

Aufgrund der hohen Nachfrage standen im Mai 2017 überraschend keine finanziellen Mittel mehr zur Verfügung, eine Antragstellung war fortan nicht mehr möglich. Der Bayerische Industrie- und Handelskammertag BIHK e.V. hatte sich daraufhin für eine Aufstockung der Finanzmittel eingesetzt, um die hohe Nachfrage der Unternehmen weiter befriedigen zu können.

Diesem Anliegen ist die Bayerische Staatsregierung nun ge-folgt. Wie Wirtschaftsministerin Ilse Aigner heute bekanntgab, werden zusätzliche 100 Millionen Euro für die Jahre 2017 und 2018 bereitgestellt. Eine Antragstellung ist ab dem 1. August 2017 wieder möglich.

Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt nach Ministeriumsangaben aber erst 2018.

Auf der Website zum Digitalbonus erhalten Sie weitere Informationen und können auch dort den Förderantrag stellen.
Die heutige Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums können Sie unter diesem Link einsehen.

Wir beraten Sie gern zu weiteren Details rund um diese Fördermöglichkeit.