23.02.2018 - 13:35 Uhr

Azubis werden Energie-Scouts

Azubis in nachhaltiger Mission

v.l.: Oliver Freitag, IHK-Bereichsleiter Innovation und Umwelt und Jurymitglied, Stephan Walter, Valeo Germany und Jurymitglied, Martin Traub, Linus Klamt und Leon Bieber, Energiescouts der J.E. Schum GmbH & Co. KG, Anke Ames, Jurymitglied, sowie Jacqueline Escher, IHK-Referentin Energie und Umwelt. Foto: IHK

Schweinfurt/Würzburg - Zum sechsten Mal hat die IHK Würzburg-Schweinfurt die besten Projekte von Azubi-Energie-Scouts in Mainfranken ausgezeichnet. Energie-Scouts sind Auszubildende, die eine Qualifizierungsmaßnahme zum Thema Energieeffizienz absolviert und Energieeffizienzprojekte in ihren Ausbildungsbetrieben umgesetzt haben.

32 Auszubildende aus neun Unternehmen unterschiedlicher Branchen traten in diesem Jahr in Teams an und präsentierten in der IHK-Geschäftsstelle in Schweinfurt ihre Projekte vor Publikum und Fachjury. Die Bandbreite der Vorschläge war wieder sehr groß. Die Ideen reichten vom Austausch der Grafikkarten an PCs über die Dämmung und den Austausch von Spezialtiefkühltruhen im Labor oder Abwärmerückgewinnung an Trockenräumen. 

In seiner Begrüßung würdigte Oliver Freitag, IHK-Bereichsleiter Innovation und Umwelt, den Beitrag der Energie-Scouts zur Energiewende in ihren Unternehmen. „Die Teilnehmer des Projektes verdienen unsere Anerkennung für ihr Engagement zu Energieeffizienz und Klimaschutz in Unternehmen. Sie haben ihre Ausbildungsbetriebe kritisch inspiziert, Energieeinsparpotenziale identifiziert und in ihren Unternehmen Investitionen in Effizienzmaßnahmen angeregt.“

Von der Jury zum Gewinnerteam wurden die Energiescouts der J.E.Schum GmbH & Co. KG Würzburg/Dettelbach gekürt. Leon Bieber, Linus Klamt und Martin Traub haben sich vorgenommen, eine Photovoltaikanlage auf das Zentrallager in Dettelbach zu installieren und mit dem erneuerbaren Strom den Energieverbrauch des automatischen Hochregallagers zu substituieren. Das Siegerteam fährt im Sommer zum bundesweiten Wettbewerb der Energie-Scouts nach Berlin.

Platz Zwei ging an Sven Herschner, Florian Lammel und Marco Krauß von der MAN Truck & Bus Würzburg/Nürnberg für gleich zwei ausgearbeitete Projekte. Zum einen wurde angeregt, zwei der älteren Industrieöfen gegen neuere und wesentlich effizientere auszutauschen, zum anderen wurden die vorhandenen Druckluftpistolen als wahre Energiefresser identifiziert, die durch innovative Modelle ausgetauscht werden sollen.

Den dritten Platz belegten Nico Kaiser, Rene Hartmann und Pascal Heckelmann von der TAKATA PlasTec GmbH. Sie wollen am Standort Bad Kissingen die Beleuchtung einer Halle optimieren.

Nach Projektende ist vor der Qualifizierung – nächster Start im März

Ab März 2018 bietet die IHK Würzburg-Schweinfurt eine neue Qualifizierungsrunde für Auszubildende zu Energiescouts an.  Die Teilnehmer werden für die Themen „Energie“ und „Energieeffizienz“ sensibilisiert. Die Auszubildenden tragen dann als Energie-Scouts in ihren Ausbildungsbetrieben dazu bei, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen. Die Teilnehmer, Azubis aus technischen oder kaufmännischen Ausbildungsberufen, eint allein das Ziel, ihren Betrieb  auf die energietechnischen „Herz und Nieren“ zu durchleuchten, Schwachstellen zu identifizieren und Gegenmaßnahmen vorzuschlagen. Wie man sein erstes eigenes Projekt managt, lernen die Azubis in drei Workshops, in denen die Grundlagen der Energieeffizienz, Mess- und Präsentationstechniken ohne Vorkenntnisse vermittelt werden. In einer Abschlussveranstaltung stellen die jungen Energiesparer ihre Projekte vor, von denen die drei besten von einer Fachjury gekürt werden. Gewinner sind jedoch alle: Die Azubis erhalten eine wertvolle Zusatzqualifikation, die Unternehmen profitieren von sinkenden Energiekosten.

Hintergründe zum Projekt

Die IHK Würzburg-Schweinfurt bietet die Qualifizierung zum „Energie-Scout“ für Auszubildende im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz an - ein gemeinsames Projekt des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) und des Bundesumweltministeriums (BMUB).

Deutschlandweit haben sich seit Anfang 2014 über 5.000 Auszubildende aus 1.500 Unternehmen zu Energie-Scouts qualifiziert, bei der IHK Würzburg-Schweinfurt bislang 174 Auszubildende aus 44 Unternehmen.