© Sepici / Getty Images/iStockphoto

Energieeffizienz

Bundes-Förderprogramme

Hier geben wir Ihnen einen Überblick über verschiedene Förderprogramme des Bundes. Weiterführende Informationen zu den einzelnen Programmen finden Sie unter den aufgeführten Links.

Energieberatung Mittelstand

Die IHK Würzburg-Schweinfurt ist Regionalpartner der KfW-Bankengruppe und vermittelt in dem Programm „Energieberatung Mittelstand“ mit bis zu 80 Prozent bezuschusste Energieberatungen an Mitgliedsunternehmen. Die IHK betreut und unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen bei der Beantragung des Zuschusses.

Weitere Informationen

Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien im Mittelstand

Das BAFA bietet Fördermöglichkeiten für kleine und mittelständische Unternehmen, die Investitionen in hocheffiziente Technologien vornehmen und damit nachhaltig für sparsame und rationelle Energieverwendung in ihrem Betrieb sorgen.

Gefördert werden sowohl Einzelmaßnahmen als auch systemische Optimierungen (Ersatz von mindestens zwei Querschnittstechnologien):

  • ​Elektrische Motoren und Antriebe
  • ​Pumpen
  • ​Ventilatoren sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen
  • ​Drucklufterzeuger sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugern
  • Umrüstung von Beleuchtungsanlagen auf LED-Technik (begrenzt bis 31.12.2014)

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn
Tel.: 06196 908-883
Internet: http://www.bafa.de

Förderung von Energiemanagementsystemen

Ziel ist es die Einrichtung von Maßnahmen und Systemen zu fördern, die eine planvolle Erfassung und Auswertung der Energieverbräuche erlauben und darauf aufbauend Voraussetzungen für die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen schaffen.

Das Förderprogramm umfasst vier Fördertatbestände:

  1. Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001
  2. Erstzertifizierung eines Energiecontrollings gemäß dem Anhang der Förderrichtlinie
  3. Erwerb von Mess-, Zähler- und Sensoriktechnologie (Messtechnik) für Energiemanagementsysteme
  4. Erwerb von Software für Energiemanagemensysteme

Nicht gefördert werden Maßnahmen, die aufgrund rechtlicher Vorgaben getätigt werden (z.B. Spitzenausgleich).

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn
Tel.: 06196 908-883
Internet: http://www.bafa.de

Energieeffiziente und klimaschonende Produktionsprozesse

Gefördert werden investive Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz in gewerblichen und industriellen Produktionsprozessen, insbesondere

  • Produktionsprozess- und Produktionsverfahrensumstellungen auf energieeffiziente Technologien,
  • Maßnahmen zur effizienten Nutzung von Energie aus  Produktionsprozessen oder Anlagen im Unternehmen und
  • sonstige energetische Optimierung von Produktionsprozessen.

Ziel ist es, den Energieverbrauch und die Energiekosten zu senken, die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und die Verbreitung von Effizienztechnologien zu unterstützen. Zugleich soll auch die Emission von Treibhausgasen gesenkt werden.

Die Maßnahmen sollen dem am Markt verfügbaren Stand umweltfreundlicher Technik entsprechen oder diesen für ein neues Einsatzfeld übertreffen, sowie eine klare Aussicht auf die Größe der erzielbaren Energieeinsparung geben.

Der Nachweis der Energie- und CO2-Einsparung und die Verbesserung der Energieeffizienz muss in der Regel von einem unabhängigen Energieberater erbracht werden.

Projektträger Karlsruhe
Produktion und Fertigungstechnologien (PTKA-PFT)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Tel.: +49 (0)721 608-25192
E-Mail: michael.grosse@ kit.edu

KfW-Programm Erneuerbare Energien

Das Förderprogramm ermöglicht die zinsgünstige, langfristige Finanzierung von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien. Gefördert werden Investitionen in den beiden Programmteilen "Standard" (Förderung von Anlagen zur Stromerzeugung bzw. zur Strom- und Wärmeerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung aus Erneuerbaren Energien) und "Premium" (Förderung von Anlagen zur Verfeuerung fester Biomasse, der Tiefengeothermie, von Wärmenetzen, großen Solarkollektoranlagen, großen Wärmespeichern, Anlagen zur Aufbereitung von Biogas auf Erdgasqualität und Biogasleitungen für unaufbereitetes Biogas).

Ziel ist es, durch Investitionsanreize den Absatz von Technologien der erneuerbaren Energien im Wärmemarkt zu stärken und so zur Senkung deren Kosten und zur Verbesserung von deren Wirtschaftlichkeit beizutragen.

Die Förderung durch Investitionszuschüsse erfolgt im Rahmen des Marktanreizprogramms durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Antragsberechtigt sind – je nach Programmteil – Privatpersonen, in- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Angehörige der Freien Berufe, Landwirte, Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften, kommunale Zweckverbände und kommunale Unternehmen sowie gemeinnützige Investoren.

KfW Bankengruppe
Palmengartenstraße 5–9
60325 Frankfurt am Main
Infocenter: (0 18 01) 24 11 24
Tel. (0 69) 74 31-0
Fax (0 69) 74 31-29 44
E-Mail: infocenter@ kfw.de
Internet: http://www.kfw.de

Förderdatenbank des Bundes

Über diese Aufstellung hinaus existieren noch weitere Förderprogramme.

Mit der Förderdatenbank des Bundes im Internet gibt die Bundesregierung einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der Europäischen Union. Das Fördergeschehen wird unabhängig von der Förderebene oder dem Fördergeber nach einheitlichen Kriterien und in einer konsistenten Darstellung zusammengefasst.

www.foerderdatenbank.de

Ansprechpartner

Jacqueline Escher

M. Sc. Geographie

Referentin Umwelt und Energie

Würzburg

Telefon: 0931 4194-364

E-Mail: jacqueline.escher@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Frank Albert

MBA Regionalmanagement

Referent Innovation und Technologie

Würzburg

Telefon: 0931 4194-352

E-Mail: frank.albert@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Julia Holleber

M. A. Innovationsmanagement

Referentin Informations- und Kommunikationstechnik | E-Business

Würzburg

Telefon: 0931 4194-317

E-Mail: julia.holleber@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Oliver Freitag

Diplom-Ingenieur (FH)

Bereichsleiter Innovation und Umwelt

Würzburg

Telefon: 0931 4194-327

E-Mail: oliver.freitag@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular