IHK-TV

zurück

IHK-TV: Das Wirtschaftsfernsehen Ihrer IHK

Jeden Monat erscheint das IHK-Wirschaftsfernsehen mit Informationen direkt aus der Region. In unserem Archiv können Sie sich die vergangenen Ausgaben noch einmal im Internet anschauen.

IHK-TV Mai 2017

In diesem Video sehen Sie unter anderem folgende Themen:

Speedpart
Das Unternehmen Speedpart in Hasloch (Landkreis MSP) war 1994 eines der ersten in Deutschland, das 3D Druck angeboten hat. Heute stellt Speedpart mit 50 Mitarbeitern an 2 Standorten rund 2000 Teile im Monat her. Dabei handelt es sich um Prototypen und Kleinserien. 10 professionelle 3D Drucker sind im Einsatz.

Stadt der Zukunft
In den nächsten 20 bis 30 Jahren wird sich das Gesicht unserer Städte entscheidend verändern: Der rasante technische Fortschritt hat enorme Auswirkungen auf alle Lebensbereiche, zum Beispiel Arbeitswelt, Mobilität, Wohnen und Kommunikation. Wie die Stadt von Morgen aussehen kann, erforscht Steffen Braun vom Fraunhofer Institut. Mögliche Szenarien zeigte er bei einer Veranstaltung der IHK Würzburg-Schweinfurt. Wichtig sei bei allen Zukunftsplanungen, dass alle Lebensbereiche gemeinsam betrachtet und vernetzt werden.

Gremialausschuss Kitzingen
Der IHK Gremialausschuss Kitzingen besuchte das Logistikbataillon 467 in der Mainfranken-Kaserne der Bundeswehr in Volkach..

Wirtschaftstag Iran
Der Iran als traditioneller Handelspartner Deutschlands war das Thema beim Wirtschaftstag in der IHK in Würzburg. Wesentliche Voraussetzung für den geschäftlichen Erfolg im Iran sei der richtige Umgang mit interkulturellen Fragen.

Start-Ups und Spitzensport
Was Start-Ups und Jungunternehmer vom Spitzensport lernen können, das war das Thema einer gemeinsamen Veranstaltung von IHK und Wirtschaftsjunioren im Bürgerbräu Würzburg. Gesprächspartner waren die Geschäftsführer der drei regionalen Profi-Sportvereine Würzburger Kickers, Rimpar Wölfe und s.Oliver Würzburg.

Industrietechniker Additive Fertigung
Die IHK Würzburg-Schweinfurt und das Kunststoffzentrum SKZ in Würzburg entwickeln einen neuen Lehrgang heraus: der Industrietechniker additive Fertigung. Der 3D Druck wird in Zukunft mehr und mehr in den Unternehmen Einzug halten. Deshalb werden mehr Fachkräfte in diesem Bereich benötigt.