© Kristina Afanasyeva / Getty Images/Hemera

Einmal denken, x-mal kopieren

Franchising

Franchising ist ein Vertriebssystem, bei dem der Franchise-Geber ein unternehmerisches Gesamtkonzept erstellt. Die Franchise-Nehmer setzen dieses Gesamtkonzept selbstständig an ihrem Standort um. Die Stärke des Franchise beruht also auf einer sinnvollen Arbeitsteilung zwischen dem Franchise-Geber und dem Franchise-Nehmer vor Ort.

Zahlen und Fakten

Laut Angaben des Deutschen Franchise-Verbands e.V. gab es 2011 rund 66.900 Franchise-Nehmer. Dies entspricht einem Wachstum von 2 Prozent im Vergleich zu 2010. Etwa 496.000 Angestellte sind bei den Franchise-Nehmern beschäftigt. Am Markt existieren ca. 990 Franchise-Systeme.

Insgesamt erwirtschaftete die Franchise-Wirtschaft eine Gesamtumsatz von 60,4 Milliarden Euro, was einer Umsatzsteigerung von rund 10 Prozent gegenüber 2010 entspricht.

40 Prozent der Franchise-Systeme stammen aus dem Dienstleistungsbereich, 32 Prozent aus dem Handel, 16 Prozent aus dem Gastgewerbe und 12 Prozent aus dem Handwerk.

Ansprechpartner

Ralf Hofmann

Diplom-Volkswirt

Referent Existenzgründung und Unternehmensförderung

  • Existenzgründung
  • Finanzierung und Förderung
  • Unternehmensnachfolge

Würzburg

Telefon: 0931 4194-377

E-Mail: ralf.hofmann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Sonja Weigel

Referentin Existenzgründung und Unternehmensförderung

  • Existenzgründung & Unternehmensnachfolge
  • BusinessClass
  • Einheitlicher Ansprechpartner

Würzburg

Telefon: 0931 4194-322

E-Mail: sonja.weigel@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular