21.09.2016 - 09:24 Uhr

BusinessClass - IHK-Netzwerk nur für Frauen!

Kombinieren Sie individuell!

Bild: IHK

Würzburg – 30 Teilnehmerinnen informierten sich im September 2016 im Rahmen der Veranstaltung BusinessClass zum Thema „Clever lernen – Ich nutze alle Sinne!“. Forschungsreferentin Dr. Simone Heimpel, Hochschulservice für angewandte Forschung (Würzburg) der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS), zeigte auf, dass es nicht „den einen Weg“ zum erfolgreichen Lernen gibt. Antonella Caprini, Unternehmerin und Sprachexpertin, berichtete aus ihrem Erfahrungsschatz.

Expertin Dr. Heimpel erläuterte, dass jeder seine eigene Lernmethode finden müsse und die Kombination verschiedener Ansätze wichtig sei. Hierbei lohne der Blick auf die Funktionen des menschlichen Körpers: „Das Auge nimmt lieber Bewegungen wahr – Tipp: Verwenden Sie einen Finger beim Lesen. So bleibt das Auge auf den stillen Buchstaben.“, Auch der Aufbau und die Filterfunktion des Gehirns könne man nutzen beziehungsweise austricksen. So seien Listen nicht „gehirngerecht“. Besser sei es beispielsweise mit Mindmaps zu arbeiten. Um Begriffe/Wörter nicht abstrakt als Buchstaben auffassen zu müssen, könne man gut mit Bildern arbeiten, diese unterstützten die Merkwürdigkeit für das Gehirn, so Heimpel.

„Lernen muss man mit dem ganzen Körper.“, stellte schon Johann Friedrich Oberlin fest. „Also nutzen Sie Ihre Augen, Ihre Ohren, Ihre Hände. Kleine Kinder erforschen phasenweise sogar oral, um ihre Umgebung zu begreifen.“
„Bringen Sie sich in den richtigen Lernkanal.“, erläuterte die Referentin. In einer emotionalen Stimmung sei eher das Reptiliengehirn aktiviert, das keinerlei Merkleistungen erbringen könne. „Also wechseln Sie Ihre Blickrichtung oder heben den Kopf. So können Sie Ihr Großhirn stimulieren und sich erfolgreich Wissen einprägen.“, gab Dr. Heimpel als praktischen Rat.  

Die Unternehmerin Antonella Caprini, Sprachschule Würzburg, berichtete aus ihrer Erfahrung mit Sprachschülern, dass der kulturelle Hintergrund sich auf die geeignete Herangehensweise auswirke. „Bringen Sie sich in den Flow. Ist Ihr Zeitgefühl ausgeschaltet, bringen Sie sich am besten neue Kenntnisse oder Fähigkeiten bei.“, stellte die Unternehmerin fest. Haben Sie Spaß am Lernen und am Gelernten, nutzen Sie ruhig verrückte Bilder und Eselsbrücken und Visualisieren Sie das Gelernte. So nutze Caprini im Sprachunterricht Mindmaps, um Begriffe zu einem Thema ansprechend und logisch kombiniert den Schülern beibringen zu können.  

Die Erfahrungen der Teilnehmerinnen zeigten, dass es viele kleine Tricks gibt, um sich täglich in kleinen Häppchen effizient zu bilden. Ob es nun Tageskalender mit Sprüchen, der Einkaufszettel auf Spanisch oder wenige Karteikarten sind. „Haben Sie keine Angst vor Fehlern.“, riet Caprini.  

Das Format BusinessClass ist fester Bestandteil des IHK-Angebotes und unterstützt Gründer- und Unternehmertum von Frauen in Mainfranken. Zum Jahresabschluss trifft sich die  BusinessClass am 16. November 2016 in Würzburg zu dem Thema „Erfolgreich wandeln – Ich lebe meine Vision“, von 9:00 bis 11:30 Uhr.  

Information: Sonja Weigel, IHK, Tel. 0931 4194-322, E-Mail: sonja.weigel@ wuerzburg.ihk.de oder im Internet unter www.wuerzburg.ihk.de/forumbc  

Abonnieren Sie hier Ihren individuellen IHK-Newsletter