01.04.2013 - 10:58 Uhr

WiM-Serie (4): Gesunder und erholsamer Schlaf

Abenteuer Selbstständigkeit

Rainer Freitag und Dieter Siebenlist aus Ochsenfurt. Sie verhelfen ihren Kunden mit ihrem Bettenhaus zu gesundem und erholsamem Schlaf.

Eine Geschäftsaufgabe war der Auslöser, dass Dieter Siebenlist und Rainer Freitag den Schritt in das "Abenteuer Selbstständigkeit" wagten. Nach etwa 20 Jahren als Angestellte im Bettenfachhandel, nach psychologischen Tiefs und zahlreichen Versuchen, eine neue Anstellung zu finden, kein einfacher Schritt. Dank der jahrelangen Erfahrung in der Branche nutzten Freitag und Siebenlist aber die Chance mit Erfolg und vertreiben seit Herst 2009 im Bettenhaus Relaxpro Matratzen, Wasserbetten, Boxspring-Betten, Bettgestelle, Bettwaren und mehr. Unterstützung im Arbeitsalltag erhalten sie von Brigitte Siebenlist.

Die Philosophie des Unternehmens und das Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Anbietern, egal ob Abholmärkte oder Anbieter im Hochpreissegment, sei das ganzheitliche und umfassende Geschäftskonzept: „Wir möchten Gleiches anders gestalten.“, bringt Freitag es auf den Punkt. „Neben dem Preis-Leistungs-Verhältnis hat bei uns insbesondere der Gesundheitsaspekt einen großen Stellenwert. Schlafen muss und will schließlich jeder, umso wichtiger ist es daher, dies gesund und erholsam zu tun.“ Weiterhin sei das Gefühl des Kunden beim Kauf entscheidend: „Die Wertschätzung gegenüber dem Kunden und eine persönliche Atmosphäre liegt uns sehr am Herzen. Gerade als relativ neues Unternehmen müssen wir durch besondere Aspekte punkten. Service und Zeit für den Kunden sind hierbei einfache aber umso wirksamere Kriterien.“, so Siebenlist.

Trotz aller Branchenkenntnisse sahen sich beide Gesellschafter bei der Unternehmensgründung mit zwei großen Herausforderungen konfrontiert: der Finanzierung und der Wahl des Standortes. „Zu Beginn hatten wir durchaus Probleme, hinreichende finanzielle Mittel zu bekommen. Da wir mitten im Krisenjahr 2009 gründeten waren die Rahmenbedingungen selbstverständlich nicht die besten. Aber dank intensiver Gespräche mit Banken sowie einer exzellente Vorbereitung unseres Geschäftskonzeptes mit realistischen Planzahlen konnten wir diese Hürde meistern.“, so Siebenlist und Freitag.

Die Wahl des richtigen Standortes war die zweite große Herausforderung. Da ein Bettenhaus in der Regel nicht von Laufkundschaft lebt, sondern Kunden bewusst in den Laden kommen, zählt neben Lage und Erreichbarkeit insbesondere der Bekanntheitsgrad des Unternehmens, den es aufzubauen und zu erweitern gilt. „Marketing ist das A und O in unserem Segment. Egal ob mit Rundfunk oder Print, ob in Gemeindeblättern, der Tagespresse oder im Online-Bereich, wir müssen potenzielle Kunden auf unsere Qualität aufmerksam machen. Hierfür gilt es, einen Mix der unterschiedlichsten Marketingmaßnahmen zu nutzen.“ Einen abschließenden Tipp in punkto Marketing gibt Siebenlist Gründern mit auf den Weg: „Denken Sie bereits bei der Namenswahl darüber nach, welche Aussagekraft Sie damit bei Dritten wecken. Je prägnanter und einprägsamer Ihr Unternehmen wahrgenommen wird, desto besser verankert er sich in den Köpfen der Menschen, letztlich zu Gunsten Ihres unternehmerischen Erfolgs“.

Steckbrief:

Bettenhaus Relaxpro, Schlafen und Wohnen F/S GmbH, 97199 Ochsenfurt, Dieter Siebenlist, Rainer Freitag

Die Idee                                  Unterstützung für gesundheitsorientiertes Schlafen

Das Startkapital                     70.000 - 90.000 Euro

Größte Herausforderung        Steigerung des Bekanntheitsgrades und der Kundenfrequenz

Pläne                                      Stabilisierung des Geschäftsbetriebs

 

 

Hier können Sie sich den WiM-Artikel herunterladen.

Abonnieren Sie hier Ihren individuellen IHK-Newsletter