Umweltmanagement

EMAS - Eco-Management and Audit Scheme

EMAS (Eco-Management and Audit Scheme), steht für das europäische Gemeinschaftssystem für das Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung. Dahinter steht - anders als bei anderen Managementsystemen - eine Verordnung der Europäischen Union.  Als modernes umweltpolitisches Instrument setzt EMAS auf die freiwillige Teilnahme von Organisationen und Unternehmen und geht über die gesetzlichen Regelungen hinaus.

An EMAS kann sich jede Organisation beteiligen, die ihren betrieblichen Umweltschutz verbessern möchte. Organisation ist dabei umfassend zu verstehen als Unternehmen, Handwerks- oder Gewerbebetrieb, aber auch als Einrichtung der öffentlichen Hand. Zur EMAS-Teilnahme müssen Organisationen ihre Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen im Hinblick auf Auswirkungen auf die Umwelt überprüfen und auf dieser Grundlage ein Umweltmanagementsystem schaffen. 

Einführen von EMAS

Der Aufbau des Umweltmanagementsystems EMAS entspricht dem der ISO 14001. EMAS geht jedoch in seinen Anforderungen darüber hinaus stellt damit das weltweit anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement dar. Sichtbar machen können Unternehmen Ihre Teilnahme an EMAS über die Verwendung des Logos sowie eine Urkunde.

EMAS-registrierte Unternehmen und Organisationen legen einen jährlichen Umweltbericht vor. Ein unabhängiger Umweltgutachter prüft daneben regelmäßig die Umsetzung von EMAS in der Praxis.

Für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wurde mit EMAS easy eine Möglichkeit geschaffen leichter und kostengünstiger an EMAS teilzunehmen. Eine Broschüre des Umweltgutachterausschusses informiert darüber.

Die Anforderungen an und Tätigkeiten von Umweltgutachtern sind in Deutschland durch das UAG (Umweltauditgesetz) geregelt.  Hierin sind auch die Aufgaben des Umweltgutachterausschusses geregelt.

Das EMAS-Register

Registrierungsfragen sind in Deutschland gesetzlich über das Umwelt-Audit-Gesetz (UAG) geregelt. Das UAG und sonstige zugehörigen Verordnungen und Richtlinien finden Sie auf der Website des Umweltgutachterausschusses.

In Deutschland sind unter anderem die Industrie- und Handelskammern damit betraut, das EMAS-Register zu führen. Nach der Gültigkeitserklärung durch einen zugelassenen Gutachter kann ein Unternehmen den Antrag stellen, in das EMAS-Register eingetragen zu werden. Die für Sie zuständige Registrierungsstelle finden Sie auch im EMAS-Register. Für Organisationen aus Mainfranken ist dies die IHK für München und Oberbayern.

Unter https://www.emas-register.de/ können auch alle ins Register eingetragenen Organisationen recherchiert werden.

Ansprechpartner

Jacqueline Escher

M. Sc. Geographie

Referentin Umwelt und Energie

Würzburg

Telefon: 0931 4194-364

E-Mail: jacqueline.escher@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular