Online unter:
https://www.wuerzburg.ihk.de/weiterbildung/weiterbildungsprogramm/weiterbildungsdetails/veranstaltung/reparaturabwicklung-mit-dem-drittland-224934.html

Seminar

Reparaturabwicklung mit dem Drittland

Werden Reparaturen außerhalb der EU durchgeführt und als passive Veredelung gemeldet, fallen Abgaben nur auf die Reparaturkosten an. Reparaturen, die im Rahmen einer Garantie in einem Drittland ausgeführt werden, sind bei der Wiedereinfuhr sogar gänzlich abgabenfrei. Auch Waren, die in der EU repariert und danach wieder ins Drittland überführt werden, können im Besonderen Verfahren der Veredelung verzollt werden. Erkennen Sie im Seminar Ihre Möglichkeiten.

Sie sind für die Reparaturabwicklung in Ihrem Unternehmen zuständig und wollen die Vorteile der Veredelung unkompliziert nutzen. Sie benötigen daher einen Überblick über die zollrechtliche Abwicklung und die praktische Umsetzung des passenden Veredelungsverfahrens.

Kategorie / Bereich

Außenhandel, Zoll, Sprachen
Weiterbildung

Inhalt

Reparaturabwicklung
Garantiefälle
Passive Veredelung
Aktive Veredelung

Voraussetzungen

keine

Dauer

09:00 bis 16:30 Uhr (8 UE)

Kosten

Teilnahmeentgelt: 250,00 €
inkl. Seminarunterlagen und Getränke

Zielgruppe

Zollverantwortliche, Produktmanager, Mitarbeiter im Einkauf

Ansprechpartner

Larissa Vogel
larissa.vogel@wuerzburg.ihk.de
+49 931 4194 385
Würzburg

Termine

BeginnOrtArtAnsprechpartner
30. November 2020WürzburgVollzeit Larissa Vogel
24. März 2021WürzburgVollzeit Larissa Vogel