Online unter:
https://www.wuerzburg.ihk.de/weiterbildung/weiterbildungsprogramm/weiterbildungsdetails/veranstaltung/gepruefter-industriemeisterin-kunststoff-und-kautschuk-ihk-kompakt-201133.html

Lehrgang

Geprüfte/r Industriemeister/in Kunststoff und Kautschuk

Der Praxisstudiengang "Geprüfte/r Industriemeister Kunststoff und Kautschuk" qualifiziert Sie, die Kunststoff- und Kautschukverarbeitung und die damit zusammenhängenden Arbeitsabläufe zu organisieren. Sie sind für die Qualität und Betriebssicherheit verantwortlich. Dazu erhalten Sie umfangreiche fachspezifische und fachübergreifende Kenntnisse während der Weiterbildung vermittelt.

Wir führen diesen Praxisstudiengang in Kooperation mit dem Süddeutschen Kunststoffzentrum (SKZ) Würzburg durch.

Kategorie / Bereich

Meister, Techniker
Weiterbildung

Inhalt

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen
  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Handlungsspezifische Qualifikationen

Wahlpflichtqualifikationsschwerpunkt:
(von den genannten Schwerpunkten a) bis d) muss einer gewählt werden - aktuell wird in Würzburg nur "Verarbeitungstechnik" geprüft)

    a) Bearbeitungstechnik
    b) Verarbeitungstechnik
    c) Kautschuktechnik
    d) Faserverbund
  • Betriebstechnik
  • Werkstoffe
  • Produktionsprozesse
  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Voraussetzungen

Zur Prüfung "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:
eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in dem anerkannten Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

Zur Prüfung "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist:
das Ablegen des Prüfungsteils "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen", das nicht länger als fünf Jahre zurück liegt und ein weiteres Jahr Berufspraxis zu den genannten Zeiten im Prüfungsteil "Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen"Die Berufspraxis soll wesentliche Bezüge zu dem Bereich Kunststoff- und Kautschuktechnik haben.

Bitte beachten Sie: Vor Beginn der letzten Prüfungsleistung, müssen Sie einen Nachweis der "Berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse" bei der IHK-Prüfungsstelle vorlegen. Unser Kursangebot (Teilzeit/Vollzeit/Blended-Learning) "Ausbildung der Ausbilder (AdA)" finden Sie unter www.wuerzburg.ihk.de/ausbilder-azubis!

Zulassung zur Prüfung

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass ein Lehrgangsbesuch keine Voraussetzung für die Zulassung zu einer Prüfung darstellt. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt ausschließlich durch die IHK-Prüfungsstelle. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, vor Beginn Ihres Praxisstudienganges einen Antrag auf Zulassung zur Prüfung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie unter www.wuerzburg.ihk.de/fortbildungspruefungen

Dauer

ca. 970 U.-Std.

Vollzeit: ca. 7 Monate jeweils Montag bis Freitag von 8:00 bis 15:45 Uhr

Kosten

Teilnahmeentgelt: 4.800,00 €
zahlbar in Raten zzgl. Lernmittel ca. 460,00 € zzgl. Prüfungsgebühren

Informationen zum Aufstiegs-BaföG finden Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de

Zielgruppe

Fachkräfte mit abgeschlossender Berufsausbildung und Berufserfahrung in der Kunststoff- und/oder Kautschukbranche.

Ansprechpartner

Alexander Spahn
alexander.spahn@wuerzburg.ihk.de
+49 931 4194 264
Würzburg

Termine

auf Anfrage