EU-Mehrwertsteuerreform

November
6
Mittwoch
2019

Kosten

kostenlos

Zielgruppe

Unternehmer, Vertriebsleiter, Exportleiter, Exportsachbearbeiter, Steuerfachkräfte,

Beginn

6. November 2019

Ort

Würzburg

Kategorie / Bereich

Außenwirtschaft
International

Veranstaltungsart

Informationsveranstaltung

Information

Erfahren Sie mehr zu den Änderungen bei der Umsatsteuer bezüglich innergemeinschaftlicher Geschäfte!
Im Oktober 2017 hat die Europäische Kommission Vorschläge zur ersten Stufe der größten Reform des EU-Mehrwertsteuersystems für die Einführung des „endgültigen Systems der Besteuerung des Handelns zwischen Mitgliedstaaten” vorgelegt. Durch die Neuregelung soll das System gleichermaßen robuster, einheitlicher und effizienter werden, dabei die Geschäftstätigkeiten innerhalb der EU so einfach und sicher wie bei rein inländischen Geschäftstätigkeiten machen.

Inhalt

Zuletzt wurde am 4. Dezember 2018 die Einführung der sog. Quick Fixes ab 1. Januar 2020 beschlossen. Ab 1. Januar 2020 (nicht wie noch Ende 2017 geplant zum 1. Januar 2019) sollen nunmehr die Quick Fixes zur Mehrwertsteuer in Kraft treten.

Mit ihnen werden die Vorschriften für innergemeinschaftliche Lieferungen und innergemeinschaftliches Verbringen, Konsignationslager sowie Reihengeschäfte neu gefasst.
Damit ist der gesamte innergemeinschaftliche Warenverkehr von den umsatzsteuerlichen Neuregelungen betroffen.

Unternehmen, die innerhalb der EU grenzüberschreitend handeln oder Dienstleistungen erbringen, werden von den Neuregelungen in den nächsten Jahren besonders betroffen sein. Sie sollten sich bereits heute mit den Vorschlägen vertraut machen und möglichen Anpassungsbedarf in ihren Systemen und Prozessen prüfen, z.B. zur Erfassung und Prüfung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern, von Kreditoren und Debitoren, sowie eine Durchsicht der verwendeten Belegnachweise vornehmen. Dies kann zum Anlass genommen werden, bereits heute eine Vielzahl an diversen Belegen, die verwendet werden und zu deren Prüfung Mitarbeiter geschult werden müssen, einzudämmen und sich auf ein handhabbares Maß an Formen und Vielzahl der Belegnachweise zu verständigen. Zu den wichtigen Neuerungen im Umsatzsteuerrecht informieren wir Sie auf unserer kostenlosen Informationsveranstaltung „EU-Mehrwertsteuerreform“.



Programm


  • 10:00 Uhr Begrüßung

  • 10:15 Uhr Quick Fixes
    Umsetzung in das deutsche Umsatzsteuergesetz mit Wirkung zum 01.01.2020
    - Reihengeschäfte
    - Konsignationslager

  • 11:15 Uhr Kaffeepause

  • 11:15 Uhr Quik-Fixes Fortsetzung
    - Bedeutung Umsatzsteueridentifikationsnummer
    - Zusammenfassende Meldungen

  • 12:15 Uhr Und Sonst?
    -Rechnungen und Vorsteuerabzug – Ein Update
    -Kurzer Überblick über aktuelle Fallstricke und weitere gesetzliche Änderungen

  • 13:00 Uhr Ende und Diskussion


Referentin

Dr. Heidi Friedrich-Vache leitet national und international den Geschäftsbereich Umsatzsteuerberatung | VAT Services bei Rödl & Partner seit 2013.
Dabei liegen ihre Schwerpunkte in der laufenden Umsatzsteuerberatung weltweit tätiger Unternehmensgruppen (v.a. zum Supply-Chain-Management und Risikomanagement im Bereich Umsatzsteuer sowie zu VAT Compliance allgemein), in der Leitung nationaler und internationaler Umsatzsteuer-Projekte, in der Beratung von M&A-Transaktionen und Immobilientransaktionen sowie in der Durchführung von Umsatzsteuer-Checks mit Überprüfung der systemseitigen Erfassung der Geschäftsvorfälle.
Sie berät seit 15 Jahren zum Umsatzsteuerrecht, ist Autorin zahlreicher Fachartikel sowie Autorin im Umsatzsteuerkommentar Reiß/Kraeusel/Langer, Lehrbeauftragte der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Mitglied Umsatzsteuer-Dialog des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen.

Voraussetzungen

keine

Dauer

10:00 - 13:00 Uhr

Ansprechpartner

Silvia Engels-Fasel

silvia.engels-fasel@wuerzburg.ihk.de

+49 931 4194 247

Würzburg

Buchungsanfrage

Sie können sich hier online zur Veranstaltung EU-Mehrwertsteuerreform anmelden. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.
Sie erhalten nach Absenden der Buchungsanfrage eine automatische Eingangsbestätigung. Sie erhalten von der IHK nach Überprüfung der Unterlagen eine Anmeldebestätigung

Teilnehmeradresse

Bitte geben Sie bei Seminaren für Auszubildende im Feld "Bemerkungen" den Ausbildungsberuf an. :

abweichende Rechnungsadresse