Beratungstag Vietnam

Juni
21
Mittwoch
2017

Kosten

kostenlos

Zielgruppe

Unternehmer, Geschäftsleute und leitende Angestellte aus den Bereichen Import oder Export.

Beginn

21. Juni 2017

Ort

Würzburg

Kategorie / Bereich

Außenwirtschaft
International

Veranstaltungsart

Beratungstag

Information

Deutschland ist Vietnams größter EU-Handelspartner. Die Wirtschaft konnte 2016 weiter zulegen und das Land hat sich zum Ziel gemacht, sich bis 2020 zum Industrieland zu entwickeln. Informieren Sie sich über die allgemeine wirtschaftliche Situation sowie über die Einstiegsmöglichkeiten in den vietnamesischen Markt.

Inhalt

Vietnam ist mit einer Bevölkerungszahl von ca. 94,7 Mio. und einer Fläche von ca. 330.000 km² mit Deutschland vergleichbar. Die Wirtschaft wuchs in den ersten drei Quartalen 2016 um knapp 6 %. Vietnam bleibt ein bevorzugtes Ziel für ausländische Direktinvestitionen. Deutschland steht mit ca. 300 Unternehmen und einem kumulierten Investitionsbetrag von 1,35 Mrd. USD auf Rang 21 der Investorenliste.
Der vietnamesische Außenhandel entwickelt sich weiterhin expansiv. Das Exportwachstum ist im Wesentlichen auf die Produktion ausländischer Firmen in Vietnam zurückzuführen.
Wichtigste vietnamesische Exportprodukte nach Deutschland sind Schuhe, Textilien, landwirtschaftliche Erzeugnisse (z.B. Kaffee und Pfeffer), Meeresfrüchte und mittlerweile auch Elektronikartikel und Möbel. Wichtigste Einfuhrprodukte aus Deutschland sind Maschinen, Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände sowie Produkte der chemischen Industrie. Vietnam hat das Ziel, sich bis 2020 zum Industrieland zu entwickeln. Der damit verbundene Bedarf an höherwertigen Anlagen sollte sich in einer steigenden Nachfrage nach Maschinen „Made in Germany“ äußern.
Deutschland hat 2016 seine Position als größter EU-Handelspartner Vietnams verteidigt. Im letzten Jahr konnte ein Handelsvolumen von 10,3 Mrd. USD erzielt werden. Die Importe aus Vietnam stiegen um 33 % auf 8 Milliarden USD, die deutschen Exporte nach Vietnam erreichten 2,3 Mrd. USD und stiegen um 15 %. Weitere Impulse erwarten deutsche und vietnamesische Unternehmen durch das 2015 abgeschlossene Freihandelsabkommen zwischen der EU und Vietnam. Bis 2020 wird eine Ausweitung des deutsch-vietnamesischen Handelsvolumens auf 20 Mrd. USD angestrebt.
Um mainfränkischen Unternehmen den Einstieg in den vietnamesischen Markt zu erleichtern, führen wir den IHK-Beratungstag Vietnam durch. Nutzen Sie Ihre Möglichkeit zu Intensivgesprächen mit dem Marktinsider
Björn Koslowski, Stellvertretender Geschäftsführer der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Vietnam.

Tauschen Sie sich in vertraulichen Einzelgesprächen über nachfolgende Themen aus:
Marktstrukturen und Besonderheiten
Marktchancen Ihrer Produkte und Leistungen
Kooperations- und Vertriebspartner
Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten
Rechtsprobleme
Investitionsfragen
Zoll- und Steuerrecht
Investitionsmöglichkeiten
Erfahrungen

Vietnam ist aber auch ein wichtiges Partnerland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit (EZ). Nutzen Sie die Finanzierungs- und Förderangebote des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) für Ihr unternehmerisches Engagement vor Ort. Der EZ-Scout beim Außenwirtschaftszentrum Bayern, Herr Oliver Wagener, berät Sie gerne in Einzelgesprächen:

Finanzierung Ihrer Investition in Indonesien
Investitionsbegleitende Machbarkeitsstudien
Förderung von Pilot- und Demonstrationsprojekten
Unterstützung bei der Fachkräftesicherung

Voraussetzungen

keine

Dauer

Gesprächstermin nach Vereinbarung

Weitere Informationen zum Download

Ansprechpartner

Jessica Philipp

jessica.philipp@wuerzburg.ihk.de

+49 931 4194 342

Würzburg

Buchungsanfrage

Sie können sich hier online zur Veranstaltung Beratungstag Vietnam anmelden. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter.
Sie erhalten nach Absenden der Buchungsanfrage eine automatische Eingangsbestätigung. Sie erhalten von der IHK nach Überprüfung der Unterlagen eine Anmeldebestätigung

Teilnehmeradresse

Wenn Sie Ihrer Anmeldung eine Bemerkung hinzufügen möchten, so können Sie das folgende Feld dazu benutzen:

abweichende Rechnungsadresse