16.09.2020 - 08:05 Uhr

Hohe Inzidenz in Würzburg

Stadt Würzburg reagiert mit Beschränkungskonzept - Update (16.09.2020)

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert liegt in Würzburg über dem bundesweiten Grenzwert.

In Konkretisierung dieses Konzeptes beschränkt die Stadt Würzburg mit Hilfe einer Allgemeinverfügung die erlaubten Teilnehmerzahlen bei privaten Veranstaltungen von 100 auf 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in geschlossenen Räumen.

Bei privaten Veranstaltungen im Freien werden die Teilnehmerzahlen von 200 auf 100 heruntergesetzt. Dies gilt auch für private Veranstaltungen in angemieteten Clubs und Diskotheken sowie beispielsweise Hochzeiten oder Familienfeiern, die innerhalb von Gastronomiebetrieben stattfinden.

Als weitere Maßnahme untersagt die Stadt Würzburg ebenfalls per Allgemeinverfügung den Konsum von Alkohol auf der Alten Mainbrücke jeweils von Freitag bis Sonntag in der Zeit von 16 bis 6 Uhr des Folgetages an diesem und dem folgenden Wochenende. Eine Beschilderung wird aufgestellt.

Diese Maßnahmen treten am Freitag, 11. September, in Kraft.

Link zur Pressemitteilung sowie der Allgemeinverfügung der Stadt Würzburg: https://www.wuerzburg.de/buerger/presse/aktuelle-pressemitteilungen/527421.Stadt-und-Gesundheitsamt-reagieren-mit-Beschraenkungskonzept.html

 

Update, 13./14.09.2020:

Verschärft wird die Kontaktbeschränkung im sogenannten öffentlichen Raum. Durften bislang maximal zehn Personen gemeinsam unterwegs sein, gilt ab dem morgigen Montag, 14. September, eine maximale Gruppengroße von fünf Personen, die nicht zum eigenen Hausstands gehören oder Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister oder Angehörige eines weiteren Hausstands sind.
Diese Beschränkung gilt auch bei Besuchen von Gastronomiebetrieben im Bereich der Stadt Würzburg.
Die bisherigen Regelungen für berufliche, dienstliche sowie ehrenamtliche Tätigkeiten in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sind davon nicht betroffen.
Das Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen ist jedoch unabhängig von den anwesenden Personen untersagt.

 

2. Update, 14.09.2020:

So ist ab sofort in allen Schank- und Speisewirtschaften im vom Ringpark umgrenzten Innenstadtbereich sowie im Alten Mainviertel bis zur Talavera die Abgabe und der Verzehr von Speisen und Getränken ab 22 Uhr bis zum nächsten Morgen im Innen- und Außenbereich untersagt. Ab 22 Uhr ist nur noch Lieferservice möglich.

Gleichzeitig spricht die Stadt Würzburg für den gesamten Grünflächen- und Straßenbereich entlang des Maines vom Graf-Luckner-Weiher über die Mainwiesen und den Mainkai sowie der Alten Mainbrücke und dem Kranenkai bis zum Parkplatz Alter Hafen ein Alkoholverbot aus. Ab 22 Uhr ist es untersagt, in diesem Bereich Alkohol zu trinken oder dabeizuhaben, wenn er zum dortigen Verzehr bestimmt ist.

Link zur Pressemitteilung sowie zur Allgemeinverfügung: https://www.wuerzburg.de/buerger/presse/aktuelle-pressemitteilungen/527452.Stadt-spricht-erweitertes-Alkoholverbot-aus.html

 

3. Update, 15.09.2020:

Hinweisblatt für die Gastronomie