08.07.2020 - 12:37 Uhr

Förderung für Linienbusse

Förderung von Trennvorrichtungen in ÖPNV-Linienbussen in Bayern

Die IHK begrüßt das Inkrafttreten der Richtlinie zur Förderung von Trennscheiben in Omnibussen.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es dringend notwendig, geeignete Schutzmaßnahmen für Fahrer und Fahrgäste zu ergreifen.
 
Die Förderung soll bei größtmöglichem Infektionsschutz für das Fahrpersonal den Verkauf von Fahrkarten ermöglichen und für Betriebsstabilität durch Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten an allen Türen sorgen.
 
Gefördert wird die Nachrüstung von dauerhaften und fest verbauten Trenneinrichtungen für den Fahrerarbeitsplatz in allen öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen, die einen ÖPNV-Linienverkehr gemäß § 42 Personenbeförderungsgesetz (PBefG) in Bayern durchführen.
 
Die Zuwendung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss im Wege einer Festbetragsfinanzierung in Höhe von 1.500 Euro je Fahrzeug bis maximal 90 % der tatsächlichen Ausgaben gewährt. Anträge können bis spätestens 31. Juli 2020 bei der zuständigen Bezirksregierung gestellt werden. Die Richtlinie tritt zum 31. Dezember 2020 außer Kraft. Alle weiteren Informationen finden Sie unter folgendem Link hier.

 

Quelle: IHK für München und Oberbayern