16.09.2020 - 09:47 Uhr

IHK bittet um Beachtung der Vorschriften

Corona-Gästeregistrierung: Datenschutzbeschwerden häufen sich

Beim Landesamt für Datenschutzaufsicht häufen sich die Beschwerden von Gästen

 

Bei dem auch für mainfränkische Unternehmen zuständigen Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) häufen sich die Beschwerden von Gästen, die sich über die datenschutzrechtlich laxe Behandlung von Gästeregistrierungsdaten in Gastronomiebetrieben beklagen. Insbesondere geht es darum, dass häufig fortlaufende Listen benutzt werden, in die alle Gäste Einblick haben. Das BayLDA kündigt in diesem Zusammenhang für Wiederholungstäter Verwarnungen und eventuell auch Außenprüfungen an.

Was müssen Gastronomiebetriebe bei der Gästeregistrierung datenschutzrechtlich beachten?

 

Welche Daten müssen zur Gästeregistrierung erhoben werden?
Kontaktdaten (Name und E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder postalische Adresse) von einer Person eines Hausstandes.

Wie müssen die Daten erhoben werden?
Dafür gibt es keine genaue Vorgabe. Die Daten können sowohl auf Papier als auch elektronisch erhoben werden. Es muss dabei aber sicher gestellt werden, dass die Daten nicht von anderen Gästen eingesehen werden können. Sie dürfen beispielsweise keine Liste aller Gäste weitergeben. Entweder tragen sich die Gäste jeweils auf ein eigenes Blatt ein oder der Gastwirt übernimmt die Datenaufnahmen.

Wie müssen die Daten aufbewahrt werden?
Die Daten müssen so aufbewahrt werden, dass kein Dritter sie einsehen kann. Die Registrierungsbögen dürfen also nicht offen herumliegen. Sie müssen nach Dienstschluss sicher verwahrt (eingeschlossen werden).

Wie lange müssen die Daten aufbewahrt werden?
Einen Monat müssen Sie die Daten aufbewahren. Danach müssen sie datenschutzkonform vernichtet werden (z. B. Vernichtung durch Aktenschredder).

Wer bekommt die Daten?
Die Daten dürfen nur auf Anweisung des Gesundheitsamtes zur Nachverfolgung von Infektionsketten weitergegeben werden.

Dürfen die erhobenen Daten zu einem anderen Zweck weiterverwendet werden?
Nein. Die Daten dürfen nicht für Marketingaktionen oder ähnliches verwendet werden.

Was ist sonst noch zu beachten?
Bei der Datenaufnahmen müssen Sie Ihre Gäste informieren, weshalb Sie die Kontaktdaten aufnehmen.

Weitergehende Hinweise des BayLDA sowie Muster-Formulare für die Gästeregistrierung zum Download finden Sie unter:

www.lda.bayern.de/de/thema_corona_gastronomie.html

 

Ansprechpartner für Rückfragen

RA Jan-Markus Momberg, jan-markus.momberg@ wuerzburg.ihk.de

Julia Holleber, M.A.,  julia.holleber@ wuerzburg.ihk.de