05.11.2020 - 15:40 Uhr

Informationen zum Bezug von Schutzmasken zur Verfügung

BMWi startet Matching-Plattform Schutzausrüstung

Seit heute ist die neue Matching-Plattform Schutzausrüstung (MAPS) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) online.

MAPS stellt Unternehmen, öffentlichen Stellen und weiteren Einrichtungen verlässliche Informationen zum Bezug von Schutzmasken zur Verfügung. Gelistet werden ausschließlich Masken, die die EU-Standards für Medizinprodukte bzw. für persönliche Schutzausrüstung einhalten.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Schutzmasken tragen entscheidend dazu bei, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Aus den ersten Monaten der Pandemie haben wir gelernt, dass sie in ausreichender Zahl und überall verfügbar sein müssen. Deshalb haben wir im ersten Schritt erfolgreich Förderprogramme zur Maskenproduktion in Deutschland aufgesetzt. Mit der Matching-Plattform Schutzausrüstung bieten wir nun zusätzlich eine Übersicht über Anbieter von Schutzmasken. Damit wollen wir vor allem Unternehmen, das Handwerk und öffentliche Einrichtungen beim Bezug von Schutzausrüstung unterstützen.“ MAPS enthält Informationen zu den Herstellern von zertifizierten Masken, ihrem Produktangebot, Preisen sowie Lieferbedingungen. Zusätzlich werden Hersteller von Meltblown-Vlies, einem zentralen Vorprodukt für die Produktion von Schutzmasken, aufgelistet. Nutzer der Plattform können die Unternehmen und ihr Produktportfolio nach verschiedenen Kriterien filtern und Hersteller direkt kontaktiert. Kommt es zu einem Geschäft, erfolgt dieses außerhalb der Plattform. Der Verkauf von Produkten ist über MAPS nicht möglich.

Hersteller von zertifizierten Masken und Meltblown-Vlies können sich bei MAPS jederzeit registrieren. Voraussetzung für die Aufnahme in die Plattform ist, dass die Produkte die Marktzugangsvoraussetzungen für den Europäischen Markt erfüllen und die EU-Standards für Medizinprodukte bzw. für persönliche Schutzausrüstung einhalten.

 

Quelle: Pressemitteilung des BMWi