© Tanaonte/1212230848 / Getty Images

(Stand: 15.04.2020)

Finanzierungshilfen von LfA und KfW

Fremdkapitalhilfen

Direkt verfügbar sind die Fremdkapitalhilfen der LfA und KfW. Die Hilfen werden als Kredit gewährt und beinhalten Mechanismen, wie zum Beispiel Risikoübernahmen, mit denen die Position eines Unternehmens gegenüber der Hausbank verbessert wird.

Aussetzung von Kreditraten

Die LfA bietet zur Bewältigung der Corona-Epidemie die Möglichkeit, laufende Tilgungsraten bei vielen LfA-Darlehen auszusetzen. Damit können Unternehmen für bis zu vier Tilgungstermine die Tilgungszahlung aussetzen. Dies kann erheblich zur Entlastung der betrieblichen Liquidität beitragen. Die Tilgungsaussetzung kann auf Antrag gewährt werden.

Die Beantragung erfolgt mit dem Vordruck 567 "Tilgungsaussetzung in der Corona-Krise für Darlehen der LfA mit Haftungsfreistellung"; abrufbar im Download-Bereich der LfA.

Informationen und Antrag

Förderung durch die KfW

Bei der KfW sind einige Kredite mit erweiterter Haftungsfreistellung ausgestattet worden. Die Kredite werden über die Hausbank beantragt.

Die bislang bekannten KfW-Corona-Hilfe im Überblick:

KfW-Schnellkredit für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern

Für Anschaffungen (Investitionen) und laufende Kosten (Betriebsmittel) können mittelständische Unternehmen den neuen KfW-Schnellkredit beantragen. Der Kredit wird zu 100 % abgesichert durch eine Garantie des Bundes. Das erhöht Ihre Chance deutlich, eine Kreditzusage zu erhalten. (Eckpunktepapier zum KfW Sonderprogramm "KfW-Schnellkredit 2020")

Das Wichtigste:

  • Förderkredit für Anschaffungen und laufende Kosten
  • für Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern, die mindestens seit Januar 2019 am Markt sind
  • 100% Risikoübernahme durch die KfW
  • keine Risikoprüfung durch Ihre Bank
  • Max. Kreditbetrag: bis zu 25 % des Jahresumsatzes 2019

    • Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten erhalten max. 500.000 Euro
    • Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten erhalten max. 800.000 Euro

  • Bis zu 10 Jahre Zeit für die Rückzahlung, 2 Jahre keine Tilgung
  • Voraussetzung: Sie haben im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2019 oder im Jahr 2019 einen Gewinn erzielt (bzw. seit Sie am Markt aktiv sind, falls der Zeitraum kürzer ist)

Weitere Informationen zum KfW-Schnellkredit:

Weitere Kreditprogramme:

Mehr dazu:

Informationen der KfW unter: www.kfw.de. Zudem hat die KfW eine Hotline für gewerbliche Kredite eingerichtet unter Tel. 0800 539 9001.

Förderkredite der KfW und LfA werden über die Hausbanken vergeben.

(Quelle: KfW)

Förderung durch die LfA

Die LfA Förderbank Bayern unterstützt Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise über ein breites Förderinstrumentarium. Zur Überwindung von Liquiditätsengpässen existieren folgende Förderinstrumente, die über die jeweilige Hausbank zu beantragen sind:

LfA-Schnellkredit:
Der LfA-Schnellkredit richtet sich an Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern. Zu den Eckpunkten:

  • für Betriebsmittel und Investitionen
  • 100 % Risikoübernahme durch den Freistaat Bayern, keine Risikoprüfung
  • Darlehenshöchstbetrag für Unternehmen bis 5 Mitarbeiter: 50.000 Euro
  • Darlehenshöchstbetrag für Unternehmen bis 10 Mitarbeiter: 100.000 Euro
  • maximal in Höhe von 3 Monatsumsätzen 2019
  • Zinssatz 3 %
  • Voraussetzung: Das Unternehmen hat zuletzt Gewinn erwirtschaftet - entweder 2019 oder im Druchschnitt der letzten 3 Jahre
  • Die Beantragung und Auszahlung erfoglt über die Hausbank

Antragstellung: Ab 05. Mai 2020 können Anträge bei den Hausbanken gestellt und bei der LfA eingereicht werden. Darlehenszusagen würden noch ab dem gleichen Tag erteilt werden. Mehr Infos auf der Website der LfA Förderbank Bayern unter: lfa.de/website/de/aktuelles/_informationen/Coronavirus/index.php

Universalkredit:
Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit einem Jahresumsatz (Konzernumsatz) bis 500 Mio. Euro können über den Universalkredit Investitionen, Betriebsmittel (inkl. Waren) sowie Umschuldungen kurzfristiger Verbindlichkeiten finanzieren. Es sind Darlehen bis 10 Mio. Euro möglich. Eine 80-prozentige Haftungsfreistellung ist bei Darlehen bis 4 Mio. Euro, die bankmäßig nicht ausreichend abgesichert werden können,  möglich. Für Haftungsfreistellungen bis 500.000 Euro findet ein vereinfachtes Beantragungs- und Bearbeitungsverfahren Anwendung

Akutkredit:
Mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft können einen Akutkredit beantragen. Der Darlehenshöchstbetrag beläuft sich auf 2 Mio. Euro. Sofern die Hausbank bei der Beantragung einen Konsolidierungsanlass gegenüber der LfA bestätigt, wird auf die Einreichung eines Konsolidierungskonzeptes verzichtet.

Bürgschaften:
Die LfA übernimmt Ausfallbürgschaften für Kredite an mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie Freiberufler. Für Betriebsmittel-, Rettungs- und Umstrukturierungsbürgschaften sowie bei Konsolidierungsdarlehen wird der maximale Bürgschaftssatz auf 80 Prozent des Kreditbetrages angehoben. Der Bürgschaftsbetrag ist bis zu 5 Mio. Euro möglich, darüber hinaus kommen ggf. Staatsbürgschaften in Betracht. Für Handwerker, den Handel, das Hotel- und Gaststättengewerbe sowie Gartenbaubetriebe steht das Bürgschaftsangebot der Bürgschaftsbank Bayern GmbH zur  Verfügung.

Informationen der LfA unter: www.lfa.de. Zudem bietet die LfA-Förderberatung schnelle und kostenfreie Informationen insbesondere zu Liquiditätshilfen unter Tel. 089 21 24 1000 bzw. E-Mail: info@ lfa.de.

Haftungsklausel

Die Informationen, die Links enthalten, sind mit größter Sorgfalt zusammengestellt worden. Eine Gewähr für die Richtigkeit können wir nicht übernehmen

Ansprechpartner

Ralf Hofmann

Diplom-Volkswirt

Referent Existenzgründung und Unternehmensförderung

Würzburg

Telefon: 0931 4194-377

E-Mail: ralf.hofmann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Dr. Sascha Genders

Diplom-Volkswirt, LL. M. Eur.

Stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Würzburg

Telefon: 0931 4194-373

E-Mail: sascha.genders@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular