Aus aktuellem Anlass

Informationsportal Brexit

Nachdem das britische Parlament beschlossen hat, Neuwahlen am 12. Dezember anzusetzen, stimmte am 28. Oktober der EU-Rat für eine „flexible“ Verschiebung des Austrittsdatums auf den 31. Januar 2020.
Unsere Informationsveranstaltung Mitte November 2019 musste deshalb abgesagt werden.

© egal / Getty Images/iStockphoto

Informationen der IHK zum Brexit

Was Unternehmen jetzt wissen müssen

Nach dem Referendum informiert die IHK ihre Mitgliedsunternehmen über die Folgen eines EU-Austritts Großbritanniens. 

„Mit dem Brexit wird der Europäische Binnenmarkt, Bayerns wichtigster Wirtschaftsraum, deutlich geschwächt mit noch nicht absehbaren Folgen für die Unternehmen“, so Kurt Treumann, Bereichsleiter International der mainfränkischen IHK.

Informationsveranstaltung zum Brexit

Die IHK Würzburg-Schweinfurt plant zusammen mit dem Hauptzollamt Schweinfurt im Falle eines Brexit eine Informations-Veranstaltung, um die Unternehmen über die dann geltenden zollrechtliche Regelungen zu informieren. Die ursprünglich für Mitte November angedachte Veranstaltung musste aufgrund der aktuellen Entwicklungen leider abgesagt werden.

Am 31.01.2020 wird das Vereinigte Königreich voraussichtlich die EU verlassen, ob mit oder ohne Austrittsabkommen ist derzeit noch nicht abzusehen. Handelsrechtlich wird das Vereinigte Königreich damit möglicherweise über Nacht zum Drittstaat.

Dies dürfte von vielen Unternehmen auf allen Seiten als große Herausforderung, wenn nicht sogar als Schock erlebt werden – nicht nur in Großbritannien, sondern auch in Deutschland. Insbesondere Betriebe, die bislang über keine Erfahrungen im Geschäft mit Drittländern verfügen, müssen dann schlagartig mit erheblichen Veränderungen klarkommen. 

Der Brexit wirft schon jetzt seine Schatten voraus. Seit dem Brexit-Referendum vor gut drei Jahren ist eine Rückgang der Im- und Exporte zu beobachten. War Großbritannien 2016 noch auf Platz fünf der wichtigsten Handelspartner Deutschlands, liegt es im ersten Halbjahr 2019 nur noch auf Platz sieben. Die Exporte von Deutschland nach UK sind seit 2016 um mehr als 8 % gesunken.

Aktuelle Meldungen zum Brexit

 

Brexit: Notfallplan der EU-Kommission  ǀ  14.03.2019

EU-Kommission setzt „No deal“-Aktionsplan um und trifft Vorsorge unter anderem für Luftverkehr, Bürgerrechte und Finanzdienstleistungen.Weiterlesen


 

Brexit und Exportkontrolle  ǀ  14.03.2019

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) informiert zu exportkontrollrechtlichen Fragen.Weiterlesen


Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s

Haftungsklausel

Die Informationen, die diese Merkblätter und Links enthalten, sind mit größter Sorgfalt zusammengestellt worden. Eine Gewähr für die Richtigkeit können wir nicht übernehmen

Ansprechpartner

Kurt Treumann

Betriebswirt (VWA)

Bereichsleiter International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-353

E-Mail: kurt.treumann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Dominik Klein

B.A. Internationale Betriebswirtschaft

Referent International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-309

E-Mail: dominik.klein@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Silvia Engels-Fasel

Assessorin

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-247

E-Mail: silvia.engels-fasel@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Sonja Scheuermann

M. A. Political Science, LL.M. Eur.

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-325

E-Mail: sonja.scheuermann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular