© schalkm / Getty Images/iStockphoto

Länderbericht

Südafrika

Die Konjunkturaussichten für Südafrika verdüsterten sich zur Jahresmitte 2017 zusehends. Zahlreiche Institute korrigierten ihre Wachstumsprognosen nach unten. Die Arbeitslosigkeit stieg im 1. Quartal 2017 mit 27,7 Prozent auf den höchsten Stand seit 2003. Aufgrund interner Spannungen fehlt es der Regierung an Handlungsfähigkeit, die dringend benötigten Strukturreformen umzusetzen. Das Plus des Bruttoinlandsprodukts (BIP) dürfte deshalb auch in den kommenden beiden Jahren unter 2 Prozent bleiben. 

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage bleibt Südafrika für den deutschen Außenhandel von großer Bedeutung. Das bilaterale Handelsvolumen erreichte 2017 mit 16,8 Mrd. Euro ein gutes Ergebnis (Exporte aus Deutschland nach Südafrika: 9,5 Mrd. / Importe aus Südafrika nach Deutschland: 7,3 Mrd.). Deutschland konnte seinen Rang als zweitwichtigstes Lieferland Südafrikas nach China behaupten, mit deutlichem Abstand vor den USA, Indien, Saudi-Arabien und Japan.

Haftungsklausel

Die Informationen, die die folgenden Merkblätter enthalten, sind mit größter Sorgfalt zusammengestellt worden. Eine Gewähr für die Richtigkeit können wir nicht übernehmen.

Ansprechpartner

Kurt Treumann

Betriebswirt (VWA)

Bereichsleiter International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-353

E-Mail: kurt.treumann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Dominik Klein

B.A. Internationale Betriebswirtschaft

Referent International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-309

E-Mail: dominik.klein@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Sonja Scheuermann

M. A. Political Science, LL.M. Eur.

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-325

E-Mail: sonja.scheuermann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Silvia Engels-Fasel

Assessorin

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-247

E-Mail: silvia.engels-fasel@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular