© TimArbaev / Getty Images/iStockphoto

International

ASEAN im Fokus

Die ASEAN-Staaten stehen als Wachstumsmärkte im Fokus. Im Jahr 1967 wurde in Bangkok die "Association of South-East-Asian Nations", kurz: ASEAN, von den Ländern Indonesien, Malaysia, Philippinen, Singapur und Thailand gegründet. Heute umfasst der Staatenbund seit dem Beitritt von Brunei, Vietnam, Myanmar, Laos und Kambodscha insgesamt zehn Mitgliedsländer.

Wir stellen Ihnen hier für einige der zehn Mitgliedsstaaten Informationen bereit:

Geschäftschancen im südasiatischen Markt

Asien-Pazifik gewinnt als Abnehmer deutscher Waren weiter an Bedeutung. Besonders stark ist die Entwicklung in der Automobilindustrie, in der Elektrotechnik und im Maschinenbau.

370 Unternehmen aus dem IHK-Bezirk Mainfranken haben aktuell geschäftliche Beziehungen mit der Region ASEAN. Rund 239 mainfränkische Firmen exportieren nach ASEAN und 34 unterhalten dort sogar eine eigene Niederlassung.

Die deutschen Ausfuhren nach Asien-Pazifik wuchsen im 1. Halbjahr 2018 auf Eurobasis um 8,1 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das war doppelt so schnell wie die deutschen Ausfuhren insgesamt. Vor allem deutlich höhere Exporte nach China, in die südostasiatische Staatengemeinschaft ASEAN sowie nach Australien und Indien trugen zu diesem Ergebnis bei. Ungewöhnlich ist nach vielen Jahren hohen Wachstums der Rückgang der Ausfuhren nach Vietnam, ohne Luftfahrzeuge wären die Exporte allerdings um 4,9 Prozent gewachsen.

Insbesondere die deutschen Lieferungen von Kfz, Elektrotechnik und Kosmetika stiegen kräftig. Das Wachstum war dabei mit Ausnahme der chemischen Industrie, Arzneimitteln und Luftfahrzeugen jeweils deutlich höher als das der weltweiten deutschen Ausfuhren. Bei Nahrungs- und Genussmitteln war das Minus etwas geringer als weltweit. Besonders hoch ist die Bedeutung der Region bei deutschen Exporteuren bei Mess- und Regeltechnik, Elektrotechnik, im Maschinenbau und in der Automobilbranche.

Mit dem ASEAN Economic Community (AEC) wurde Ende 2015 ein freier Verkehr von Waren, Dienstleistungen und Kapital innerhalb der zehn Länder ASEANs ermöglicht. Damit entstand einer der weltweit größten Märkte mit über 600 Mio. Einwohnern und einem BIP von mehr als 2.400 Mrd. US$.

Darüber hinaus hat die AHK Vietnam  in Zusammenarbeit mit den AHKs in der Region und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie erstmalig einen "Cluster-Atlas ASEAN" zusammengestellt. Der Atlas hat das Ziel, bayerische Unternehmen bei der Auswahl eines Landes in der ASEAN-Region für Aktivitäten im Vertrieb und Einkauf sowie bei Investitionen zu unterstützen. In diesem Dokument finden Sie auf 26 Seiten eine übersichtliche Darstellung industrieller Ballungsräume in bestimmten Branchen mit Relevanz für die bayerische Wirtschaft in der ASEAN-Region.

Stand: 20.08.2019

Haftungsklausel

Die Informationen, die diese Merkblätter enthalten, sind mit größter Sorgfalt zusammengestellt worden. Eine Gewähr für die Richtigkeit können wir nicht übernehmen.

Ansprechpartner

Kurt Treumann

Betriebswirt (VWA)

Bereichsleiter International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-353

E-Mail: kurt.treumann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Dominik Klein

B.A. Internationale Betriebswirtschaft

Referent International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-309

E-Mail: dominik.klein@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Silvia Engels-Fasel

Assessorin

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-247

E-Mail: silvia.engels-fasel@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular

Sonja Scheuermann

M. A. Political Science, LL.M. Eur.

Referentin International

Würzburg

Telefon: 0931 4194-325

E-Mail: sonja.scheuermann@ wuerzburg.ihk.de

Kontaktformular