19.11.2019 - 15:14 Uhr

Aktuelle Umfrage

Ausbildungstellensituation 2019

Investition in die Zukunft, Fachkräftesicherung, gesellschaftliche Verantwortung und höherer Personalbedarf sind Gründe, warum Unternehmen ausbilden.

Deshalb bieten rund 260 der befragten Unternehmen in 2019 ein höheres Stellenangebot als im Vorjahr an oder behalten die Zahl der Stellenangebote bei. Das Angebot der Unternehmen ist, wie in den vergangenen Jahren auch, ungebrochen hoch. Im Gegensatz dazu zeigt sich immer stärker, dass die Zahl der offenen Ausbildungsstellen nicht gedeckt werden kann.  Die Gründe hierbei sind vielfältig. In den meisten Fällen erhalten die Betriebe entweder überhaupt keine oder keine passenden Bewerbungen. Die Besetzungsquote in Mainfranken liegt aktuell bei 79% und ist somit im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Die IHK Würzburg-Schweinfurt konnte mit Stand Ende Oktober 2019, 6,7 Prozent weniger Ausbildungsverträge im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Auch die bayernweiten Ergebnisse bestätigen dieses Bild. Um die Zahl der potenziellen Auszubildenden zu erhöhen, unterstützt die IHK die Betriebe neben speziellen Abiturienten-Modellen auch mit dem bayernweiten Projekt AzubiScout.

Die detaillierten Ergebnisse können unter: "Meinung der Wirtschaft" abgerufen werden.